Dienstag, 25. April 2006

Wie ihr seht - Cara hat gesiegt!!!

Das Wochenende ist schon wieder zwei Tage vorrüber und ich war doch mal wieder ein wenig kreativ, wobei "Cara" das Rennen gegen "Redondo" gewonnen hat.
Da das Wetter aber doch auch hier am Niederrhein endlich mal Sonne und 20 °C aufweist, hat die Fertigstellung dann doch etwas gedauert, da ich die Nachmittagssonne für die Gartenarbeit genutzt habe.
Aber nun ist sie fertig, meine zweite doppellagige Cara. Und ich muss sagen, beim zweiten Mal hat es schon wesentlich besser geklappt, da weiß man dann was rechts auf rechts, links auf links und links auf rechts muss. Ich finde die Farben ja einmalig schön, aber da unsere Tochter nur sehr ungern Kleider anzieht, geht dieses Kleid in den Verkauf. Für Julia werde ich dann aus den Resten eine Taja nähen, das ist eher etwas für sie.



Hier nochmal ein Detailauschnitt von der Ballarina:


Hier die Detailansicht von hinten. Ein tolles Herz mit dem nötigen Zubehör für jede kleine Ballarina.


Nun hoffe ich ja, das sich auch ein Interessent dafür finden lässt und das nicht für einen Hungerlohn. Denn zum 1.Mai habe ich Nägel mit Köpfen gemacht und endlich mein Gewerbe angemeldet. Ich steh' zwar mit dem ganzen Steuerrummel noch ziemlich auf Kriegsfuss und gucke da noch ein wenig gegen an, aber ich denke, wenn man es einmal geschnallt hat wie es läuft (wenn es denn läuft!!!???) ist das wahrscheinlich ganz easy.
Aber so hat eben alles seine Richtigkeit, und keiner kann mich beim Finanzamt anschwärzen.

Nach dem ich dann das Kleid fertiggestellt hatte, habe ich direkt das gute Wetter genutzt und Fotos davon gemacht, da sich die Morgensonne auf userer Terasse ganz gut dazu eignet. Es wird nun aber dringend Zeit, das die Natur noch ein wenig grün wird, dann hat man endlich auch wieder einen gescheiten Hintergrund für gute Fotos.

In den Mittagsstunden stiegen die Temperaturen hier so gewaltig an, das wir alle uns nur noch draußen aufgehalten haben. Falls es euch interessiert was aus meiner Wäsche geworden ist, die ist immer noch nicht gebügelt und hat bereits "Nachwuchs" bekommen. Dafür ist aber immerhin schon die Wiese im Vorgarten vertikutiert (leider kommt in unserem Feuchtgebiet hier das Moos jedes Jahr auf's neue wieder) und das ist nicht gerade wenig (ich glaube es waren insgesamt fünf volle Schubkarren, die wir entsorgt haben). Die Kinder hatten aber auch Spaß daran und haben fleißig geholfen. Als Belohnung gab es dann zum Abendessen: POMMES mit Fleischrolle (Frikandel, wie die Hölländer sagen), da war die Freude aber groß.

So, und nun lege auch ich die Füße hoch und nehme mir allerhöchstens noch den Strickstrumpf zur Hand.

Sommerliche Grüße an alle Regengebiete

Uschi

P.S.: So langsam bekomme ich meine Zweifel, ob ich mit Gartenarbeit, Haushalt, Kindern und sonstigen Terminen im Sommer überhaupt noch viel zum Nähen komme.

Samstag, 22. April 2006

Umgeplant - oder vom Dachboden in den Keller!

Das ist mein neues Nähzimmer:



Nein, Scherz beiseite, das ist natürlich noch nicht mein Nähzimmer, aber das soll es mal werden. Aller Anfang ist schwer und eigentlich war es ja auch ganz anders geplant!!!

Es fing eigentlich mit den Überlegungen an, dass Felix und Julia irgendwann in den nächsten 1-2 Jahren ihr eigenes Zimmer bekommen sollen (1 Jahr ist bereits 'rum!). Das Problem daran war, dass ich dann mein bisheriges "eigenes" Zimmer abgeben müßte, d.h. kein Nähzimmer mehr. Dass, das natürlich nicht geht, wenn man gerade dabei ist sich einen eigenen Shop aufzubauen ist logisch.

Der erste Gedanke war ja, den Dachboden auszubauen. Dazu müssen aber erst einmal die Sachen die auf dem Dachboden lagern in den Keller. Dort war aber kein Platz, da dort Sachen lagern, die eigentlich in die Garage gehören. Diese Sachen sind nun mittlerweile dort und mein Mann hat angefangen den Kellerraum zu sanieren (bei einem 60 Jahre altem Haus kann man da nicht mehr von renovieren sprechen!).

(Der Mann im lila Hemd ist übrigens meiner)

Es wird also fleißig gehämmert und geklopft und gestaubt (!!!). Und bei der Begutachtung des mittlerweile leeren Raumes, kam mir dann ja der Gedanke, dass ich ja eigentlich auch ganz gut in diesem Raum nähen könnte. Er ist zwar ohne Heizung und mit relativ wenig Tageslicht, aber das wäre auf dem Dachboden auch nicht viel besser. Aber immerhin hat er den Vorteil vieler gerader Wände, d.h. viiiieeeel Platz für Stoffregale und die Möglichkeit hätte ich auf dem Dachboden nicht. Und ich brauche nicht auf das Vorhaben "Dachboden" zu warten, denn damit sind noch ganz, ganz viele andere Arbeiten (und auch Kosten) verbunden.

Wie das Zimmer dann in ein paar Wochen (oder Monaten???) aussehen wird, werde ich euch natürlich wissen lassen.

Nun werde ich aber meinen Männe erstmal mit Nachmittagstee bei Laune halten (schließlich soll er ja voran machen!).

Es grüßt euch

Uschi

Donnerstag, 20. April 2006

Geht doch!

Na endlich! Nun habe ich meinen Blog endlich so, wie er sein soll. Das letzte Problem (Banner in der Kopfzeile) wurde während eines Kaffeebesuches bei meiner Freundin innerhalb weniger Minuten gelöst. Man muss eben nur wissen, an welcher Stelle man etwas ändern muss! Ich sollte vielleicht doch 1. an meinen HTML-Kenntnissen und 2. an meinen Englisch-Kenntnissen arbeiten.

Nun seid ihr aber sicher noch neugierig, was der gestrige Tag gebracht hat. Nun, die Wäsche im Keller war noch zu feucht um gebügelt zu werden. Aber NEIN, ich habe nicht genäht, sondern endlich mal die Legosammlung unseres Sohnes wieder sortiert. Nun kann man dort wieder ohne große Sucherei etwas bauen, auch ein Erfolgserlebnis. Dann gab es am Nachmittag hier am Niederrhein doch so schönes Wetter, das mich die Gartenarbeit mehr lockte und ich die Wiese gemäht und schon einiges Unkraut beseitigt habe. Ich sollte an dieser Stelle vielleicht erwähnen, das sich unser Garten auf ca. 630 m² erstreckt; und ich sage euch, da können Unmengen von Unkraut wachsen. Aber auch darüber werde ich bei anhaltender Witterung sicher irgendwann wieder Herr werden.

Zur Planung des heutigen Tages (der ja schon zur Hälft 'rum ist): Nun, die Wäsche ist mittlerweile trocken (aber immer noch nicht gebügelt!), aber eigentlich ist ja gleich auch schon Tee Zeit! Das ist übrigens ein wichtiger Bestandteil meines Tages - der Nachmittags Tee! Der darf nicht fehlen, sonst fehlt mir etwas!!!
Aber trotz allem reifen in meinem Kopf bereits wieder erste Nähpläne für das Wochenende. Kurz gesagt: Cara contra Redondo, der Cara Schnitt wäre ja schon kopiert und hat sich bewährt. Redondo stehe ich noch mit etwas gemischten Gefühlen gegenüber, zumal ich die richtige Stoffkombination noch nicht zusammengestellt habe.

Wenn die schöne Witterung hier anhält werde ich am Wochenende auch mal ein paar interessante Fotos machen, um euch den Niederrhein schmackhaft zu machen. Vielleicht kommt ja mal jemand zum Kaffee oder Tee?

Schluß für heute

Uschi

Mittwoch, 19. April 2006

Neuer Tag - neue Pläne!

Da steh' ich nun wieder am Anfang des Tages und überlege was heute alles so zu erledigen wäre. Da unser Sohn noch Ferien hat, bin ich, was die Gestaltung meiner Freizeit angeht ein wenig eingeschränkt. Aber habe ich überhaupt "Freie Zeit"???

Im Keller hängt Wäsche die gebügelt werden müßte, der Garten sieht aus wie Kraut und Rüben (wenn auch sonst nocht nichts wächst, das Unkraut breitet sich schon gewaltig aus), die Küche müßte auch mal wieder aufgeräumt werden....

Aber eigentlich könnte ich ja auch mal wieder 'was nähen. So geht es mir oft. Nähen ist eine Sucht, da sind wir uns ja wohl alle mittlerweile sicher (oder hat da noch jemand Zweifel???)!

Nein! Heute will ich der Versuchung widerstehen und wirklich mal ein wenig Ordnung schaffen. Werde nun also mit der Wäsche beginnen, und vielleicht fängt es ja gleich an zu regnen, dann brauche ich nicht in den Garten und könnte ja.....???? Ihr werdet es lesen!

So, genug "computert", ran ans Werk

Uschi

Dienstag, 18. April 2006

In der Ruhe liegt die Kraft!

Am vergangenen Mittwoch bin ich ja beinahe daran verzweifelt das Design der Vorlage zu ändern. Nun, mit ein bißchen Ruhe ist es mir ja annähernd gelungen meine Kleckse von der HP hier 'rüber zu bringen. Allerdings bin ich noch nicht 100% zufrieden, da ich gerne noch mein Banner mit einbrigen möchte.
Nun muss ich mal ausprobieren ob ich es wenigstens hier einfügen kann:



Na bitte, geht doch. Soweit, sogut. Nun muss ich mir doch noch einmal genau überlegen wofür ich diesen Blog eigentlich nutzen möchte. Für Kreatives, Privates, Interessantes? Laßt euch überraschen!

Gruß Uschi

Mittwoch, 12. April 2006

Leider keine Kleckse!!!

100 graue Haare weiter, stelle ich fest, dass das anlegen eines Blog scheinbar nur etwas für Computer-Profis ist, aber absolute böhmische Dörfer für jemanden der sonst wohl besser an der Nähmaschine bleibt.

Fazit: Nach über einer Stunde wildem hin und her klicken um irgendwie das Outfit meines Blogs so hinzukriegen, wie das Aussehen meiner Homepage, gebe ich mich für heute geschlagen. Zumal ich sowieso nicht weiß wie irgend einer überhaupt meinen Blog finden soll???

Fragen über Fragen? Und wie immer zu wenig Zeit am Ende des Tages!!!

Klasse Kleckse

Nun sitze ich bestimmt schon fünf Minuten vor diesem leeren Bildschirm und frage mich was dieser Blog eigentlich von mir will.

Also teste ich jetzt einfach mal und schaue was passiert!?

Gruß Uschi - die absolut Blog-Unerfahrene