Samstag, 28. April 2007

Holland - ein Sommermärchen!?

Ja, ein Sommermärchen oder vielleicht doch eher das Schlaraffenland? Ich denke das können ab heute drei Gleichgesinnte besser beurteilen als ich, denn ich bin mit diesem Nachbarland aufgewachsen und weiß vielleicht auch die Vorteile nicht mehr ganz so gut zu schätzen.
Aber heute bekam ich Besuch von Little Mary-Jo, alias Sabine_KR, Dimka (Dimi) und MarionP. Die drei machten sich heute auf den Weg, die Vorzüge (von denen ich ja nur andeutungsweise erzählen konnte) einer grenznahen Wohnlage auszukosten. Im Anschluss an die grenzüberschreitende Maßnahme war die Durchführung eines "Stempel-Workshops" á la Sabine P. geplant.
Allerdings war uns allen ja schon klar (spätestens seit dem letzten Meeting in Heikes Nähstübchen im März), hier läuft die Zeit einfach schneller!!!

Aber nun Klartext: Die drei trafen also heute bei mir um 10:30 Uhr (pünktlich!!!), bei traumhaften Sommerwetter ein! Nun, nach gut einer Stunde Fahrzeit habe ich dann meinen Gästen erst einmal eine "kleine" (??? Huch, doch schon 11:30Uhr, sollen wir mal???) Kaffeepause auf der Terasse gegönnt. Wie sagt man so schön, vom Hölzken, kommt man auf's Stöcksken (ist das wieder niederrheinisch?) und ruckzuck eine Stunde um!

Aber dann: Abfahrt Richtung Grenze! Die Niederlande! OOOccch, das ist ja wie im Urlaub hier! JA? Naja! Unser Ziel: Die Stoffhalle von P. Karteris in Oosterhout oder doch die Entführung ins Sommermärchen? Für mich wirklich schon normal, für Sabine, Dimi und Marion vermutlich das Schlaraffenland, zumindest schien sich der dort stehende Einkaufswagen ganz wie von selbst zu füllen.

Übertreibe ich, wenn ich sage, dass der Wagen nach 5 min schon sooo aussah???


Uschi, das ist der Hit hier!!!


Nehme ich lieber diesen oder jenen, oder vielleicht doch beide, oder gleich alle???
(Mädels, wollten wir nicht Zurückhaltung üben???)

Nach ausführlichem Wühlen in Stoffen, grabbeln in Kisten (Uschi, wo hast du das denn jetzt schon wieder her?) und wehmütigem Zurücklegen diverser Stöffchen (mach's gut bis zum nächsten Mal!) hieß es dann doch Abschied nehmen (??? Huch, doch schon 14:00Uhr, sollen wir mal???) von Patrick Karteris, der sich sichtlich freute, dass ich ihm ein paar treue Kunden mitgebracht hatte.

Die Ausbeute (7 Tüten, geht doch noch, oder?)

Ja, und wo wir schon mal in Holland sind, da darf das leibliche Wohl auch nicht zu kurz kommen, also auf zu Friet met, Frikandel spezial und Kipcorn! Hm, köstlich!!! Stoffkaufen macht ja doch hungrig.


Und auch hier wieder schnakkel, klatsch, klön (??? Huch, doch schon 16:00Uhr, sollen wir mal???)!
Da war doch noch 'was, haben wir da nicht irgendwie etwas vergessen, erst mal ab zu uns, da fällt es uns sicher wieder ein. Hier zuhause gab's dann erstmal wieder Kaffee, nachdem die drei doch tatsächlich Einblick in "mein" heiligstes Reich haben wollten (ohje, als wenn ich es nicht geahnt hätte!!!).
Ja, und hier zuhause war es letztendlich Julia, die uns darauf brachte WAS wir doch noch machen wollten. "Mama, wann fangen wir denn an zu Stempeln???"

Huch, doch schon 17:00Uhr, sollen wir mal...dafür einen neuen Termin ausmachen?

Die Stempel sind ja sooo schön!!!
(und eure erst!!!)

Nun wollen wir der restlichen Welt aber auch nicht vorenthalten, was sich denn in den 7 Tüten alles so verbirgt. Daher hier ein kleiner Einblick auf unsere "gesammelte" Beute, oder besser gesagt "gesamte" Beute!


Vielleicht erratet ihr ja wem welcher Stapel zuzuordnen ist? Wer hat am gnadenlosesten zugeschlagen? NEIN, das wird hier nicht verraten!!! Aber, dass man auf so einen Einkauf ruhig mal mit einem Glas Sekt anstoßen kann, da sind wir uns wohl alle einig!


Gut bepackt zogen die drei dann von dannen (??? Huch, doch schon 19:00Uhr, sollen wir mal???), ich denke mit einem guten Vorsatz mit im Gepäck: Wir kommen wieder keine Frage, denn heute ist nicht alle Tage!!!

Schlaraffenland? Oder doch ein Sommermärchen? Fragt die drei, Sabine, Dimka und Marion - die wissen es ab heute besser!!!

An euch drei: Es war wieder mal ein rundum super schöner Tag, die Zeit ging wieder viel zu schnell um, aber keine einzige Minute davon war vergeudet (okay, den Stau auf der Brücke, den hätte man uns ersparen können!!!). Und sehen wir es mal so, auch wenn wir nur einen Punkt der "To-Do-Liste" erledigt haben, so haben wir doch jetzt direkt wieder etwas, auf das wir uns freuen können.
Und auf meine fertig zugeschnittenen T-Shirts kann ich ja durchaus auch Stickis nähen - DAS geht ja jetzt auch bei mir!!!

Auf alle Fälle nochmals: Vielen Dank für euren Besuch - es war einfach klasse!!!

??? Huch, doch schon 23:45Uhr, soll ich dann mal???

Gruß Uschi (das Bett ruft, gääääähn!)

Donnerstag, 26. April 2007

Bei uns schneit's!!!

Ja, ihr habt richtig gelesen. Bei uns schneit es und zwar jedes Jahr um diese Jahreszeit! Ein Naturphänomen: beinahe 30 °C und Schnee???

Keineswegs! Es liegt eher an der Wohngegend hier bei uns, und zwar befindet sich gegenüber auf der anderen Strassenseite unseres Hauses ein großes naturbelassenes Weiher- und Sumpfgebiet. Dort wachsen bodenbedingt fast ausschließlich Weiden und Erlen. Ja und die Weiden sind letztendlich der Grund für dieses alljährlich immer wiederkehrende Phänomen. Meist Ende April fangen die Weiden an zu blühen und die Plüsel fliegen wie Schneeflocken durch die Luft. Ich habe es versucht sie auf's Foto zu bannen, aber das klappt nicht, daher habe ich mal eine Aufnahme vom Strassenrand gemacht, damit ihr in etwa eine Vorstellung davon bekommt, wie das aussehen kann!


Diese weiße Zeugs, was aussieht wie Watte liegt hier haufenweise herum. Sieht ja ganz plüschelig aus, aber ich sage euch, es ist zum verrückt werden. Denn leider liegt es nicht nur am Strassenrand, sondern eben auch überall in der ganzen Wohnung und im Garten!!! Es sammelt sich bevorzugt in Ecken zu kleinen Büscheln und wenn man versucht ihnen mit dem Staubsauger zu nähern schweben sie wieder in die Lüfte. Sobald man draussen sitzt, hat man sie in Nase, Mund und Augen. Kaffeetrinken draussen??? Bei Westwind ein verzweifeltes Unterfangen!!!

Aber das ist noch nicht alles, die kleinen Samen landen auch schön in allen Kübelpflanzen (dort ist die Erde ja schön feucht in sie bleiben kleben!!!) und gedeihen innerhalb weniger Tage zu kleinen Pflänzchen!!! (diese Pflänzchen hatte wir vor Jahren sogar mal in der Kloschüssel, als wir Anfang Mai im Urlaub waren und wohl vorher noch ein paar Plüsel dort gelandet waren!!!)

Ja nun, aber die restlichen 50 Wochen im Jahr wohnen wir hier doch recht idyllisch!!!

Gruß Uschi (die für die nächsten Tage auf Ostwind hofft!!!)

Hier kann man sie evtl. doch auch fliegen sehen, wenn ihr euch das Bild ein wenig größer anschaut!

(diese kleinen weißen Punkte, das sind die Übeltäter!!!)

Mittwoch, 25. April 2007

Jaja, ich mach ja schon....

Da einige von euch schon so gespannt sind auf meine ersten Stickergebnisse, muss ich dann doch mal etwas präsentieren.

Es hat allerdings ein wenig gedauert, da der Weg dahin ein wenig steinig war. Zunächst musste nämlich noch der Kartenleser in meinen Compi eingebaut werden und dazu brauchte ich einen willigen Ehemann und einen nicht belagerten Computer. Gar nicht so einfach da auf einen Nenner zu kommen. Dann wollte ich bei Farbenmix endlich Stickdateien bestellen, da funktionierte plötzlich die Seite nicht. Am Freitag dachte ich ja noch: "Hm. mal wieder viel los im Internet!", am Samstag wurde ich langsam stutzig und am Sonntag habe ich dann Sabines bzw. Janinas heilige Ruhe gestört und habe mal vorsichtig nachgefragt, wo der Fehler denn liegen könnte. An meinem Rechner (schließlich hatte Männe ja 'was Neues eingebaut, da darf man ja schon mal skeptisch werden ob die Technik dann auch noch wieder funktioniert?) oder evtl. auf Seiten von Farbenmix. Aber es war tatsächlich ein Fehler beim Server und Sonntagabend habe ich dann endlich bestellt.
Dann war aber irgendwie noch soviel anderes zu erledigen und das Wetter so schön, und, und....

Aber doch, Dienstagmorgen habe ich mich ins Zeug gelegt (komme was da wolle!!!) und für Julia noch eine passende, bequeme (!!!) Hose zum Jenaskleid von letztens genäht, und ihr ahnt schon, was darauf gelandet ist???


Hier nochmal die Kombi komplett:


Eine ganz bequeme Hose aus pink farbigem Interlockjersey. Darauf dann der Strumvogel und die Flügelchen, die ich vorher auf Jeans gestickt habe. Zum einen dachte ich wird es dadurch passender zum Jeanskleid, zum anderen trau' ich mich noch nicht so recht direkt auf Jersey zu sticken (zumal der Stoff sowieso so gerade eben noch reichte!).

So, Julia war dann also erst einmal versorgt, nun wollte Felix natürlich auch etwas gestickt haben. Es ist schon witzig, was Kinder doch dann für Vorstellungen haben, WAS man alles sticken kann (Kornkreise (!!!???) waren da noch das harmloseste!). Da musste ich ihn aber erst mal ganz stark bremsen und habe ihm die Käferkollektion gezeigt. Naja, und das kommt dabei herum, wenn man den Kindern die freie Farbwahl lässt:



Sinnvollerweise habe ich das Ganze übrigens nach draussen verlagert, so schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe, man genießt ein wenig das schöne Wetter und den Garten und kann so ganz nebenbei gaaaanz viele Buttons sticken. Wahrscheinlich schnurrt meine Stickmaschinen nun den ganzen Sommer auf der Terasse, so dass ich für die Wintermonate genug Material zum verarbeiten habe!



Und weil er dieses Jahr auch wieder soooooo schön ist:

Ein leider nicht duftendes Bild von unserem Blauregen. Immer wieder schön....


So, zum Bügeln bin ich heute mittag dann leider nicht gekommen (der Fadenwechsel ist bei den Käfern doch zu häufig, als das man nebenbei noch etwas tun könnte!!!), da muss ich dann jetzt mal ran, denn am Wochenende habe ich auch noch was Schönes vor. Aber immer schön der Reihe nach, schließlich ist heute ja erst Mittwoch!

Gruß Uschi

Donnerstag, 19. April 2007

Ein Hobby will finanziert werden....

...also musste ich mal wieder in den sauren Apfel beißen und bei Ebay etwas einstellen. Heute waren zum Glück die Galeriebilder für 1 Cent mit dabei, da lohnt es sich doch gleich.

Vielleicht ist ja für euch diesmal etwas dabei, von Gr. 92 bis 38 geht es quer Beet durch alle Klamotten.





Hier ist der Link zu ebay: http://search.ebay.de/_W0QQfgtpZ1QQfrppZ25QQsassZuschilag

Gruß Uschi

P.S.: Grrrrr....die Bilder wollen nicht so wie ich will!!! Wieso bekomme ich die nicht zentriert in die Mitte und erst recht nicht nebeneinander wie ich es in der Vorschau sehe??? Bei euch geht das doch auch???????

Mittwoch, 18. April 2007

a² + b² = c² oder Wie bekommt man 14 Dreiecke auf 96 cm Umfang verteilt?

Da zeigt es sich doch wieder: "Man lernt nicht für die Schule, sondern für's Leben!" (man, was habe ich diesen Spruch gehasst, aber mittlerweile....?)

Gestern zeigte sich nämlich, dass die gute alte Geometrie doch für irgendetwas nütze ist.

Da hatte ich doch dieses Jeanskleid auf der Kleiderbörse für 1,25 Euro erstanden, recht schlicht und nichtssagend, aber hervorragend geeignet für einen "Nähhaushalt"!


Sabines Vorlage für den Feuervogel kam da gerade wie gerufen und wurde sofort umgesetzt. Da das Kleid recht kurz ausfällt, wollte ich es gleichzeitig auch etwas verlängern. Erst dachte ich an eine doppelte Rüsche, aber dann kam mir die Idee mit den übereinander liegenden Dreiecken. Ja, und wie war das doch gleich: Erst mal den Umfang ermitteln: 96 cm! Pro Viertel sollten drei Dreiecke angesetzt werden, das ergab ein Maß von 13 cm an der Hypothenuse (ah, ja!), somit hatte ich die Strecke "c" also schon ermittelt. Aber wie komme ich nun an die Strecken "a" und "b"??? Da war er doch der schlaue Satz des alten Pythagoras: a²+b²=c²!
Aber oh weh, das ist ja eine Gleichung mit zwei Unbekannten, war denn da nicht noch der Trick mit dem Winkel von 90° ??? Lang, lang ist es her! Nun habe ich ja das Glück, dass mein Mann in der Vermessung tätig ist und er sich eigentlich ständig mit Strecken und Winkel und deren Berechnung umgibt, also befragte ich ihn. "Ja, da nimmst du den Satz des Thales (hä, was ist das denn für ein Grieche???)!"
Okay, lange Rede kurzer Sinn: Da mir die Berechnungen zu lange dauerten, habe ich kurzerhand mein Geodreieck gezückt, die Hypothenuse von 13 cm Länge gezeichnet, daran das Geodreieck angelegt und die Strecken "a" und "b" Pi mal Dauemen gezeichnet und bin auch so zu meinem Ergebnis gekommen (in der Matheklausur hätte da nun sicherlich dick in rot gestanden: "Lösungsweg fehlt!"). Auf jeden Fall brauchte ich nun 14 Dreiecke, aus 7 verschiedenen Stoffen, die ich dann nach Gefühl am Rocksaum angeordnet habe, und siehe da: ES PASSST!!!!

Wie sich dann ein schlichtes Kleid wandeln kann, zeigen die folgenden Bilder:


Nun bin ich nur noch gespannt was Julia zu diesem Kleid sagt! Vielleicht gibt es dann noch ein Bild am Objekt (obwohl es heute ja schon wieder lausig kalt ist!).

Gruß Uschi

Freitag, 13. April 2007

Schon mal einem Hühnchen die Feder gestutzt?

Sagte ich, dass ich neben dem Nähen auch noch eine weitere Leidenschaft habe? Meinen Garten!!! Er kommt zwar in den letzten Jahren ein wenig (eigentlich viiiieeeeeellll) zu kurz, aber trotzdem macht es gerade jetzt im Frühjahr so viel Spaß darin zu werkeln. So habe ich also heute mal wieder meinem "Hühnchen" die Federn gestutzt. Vorsichtig geübt habe ich zuerst an diesem Modell:


Danach habe ich mich ganz langsam in die Höhe geschraubt:


Und zu guter Letzt habe ich, wie jedes Jahr mit meinem Hühnchen gekämpft:


Aber so langsam kommt es doch in Form, oder?

Und muss ich noch sagen, dass ich Buchsbaum über alles liebe?

Gruß Uschi

Donnerstag, 12. April 2007

Sand, Sand, Sand...

...in all meinen Kleider, hätte ich am Montagabend singen können. Denn der rieselte nach unserem Wochenende auf Ameland noch ganz gut aus all unseren Klamotten.

Wir sind also wieder da!

Und das, sehr gut erholt. Ich versuche es diesmal kurz zu machen und lasse ein wenig mehr die Fotos sprechen. Es war rundum ein schönes Wochenende, es war ein super Trupp mit dem wir da mitgefahren sind, insgesamt 35 Personen jeden Alters (die Jüngste knapp 2 Jahre, der Älteste Mitte 40), dazwischen Kids, Teens, Twens. Aber alle gut drauf, alle immer zur Stelle wenn es hieß anzupacken, alle rücksichtsvoll den Kleinsten gegenüber, kurz, ein echt super Team!
Untergebracht waren wir in einem von den vielen "Lagern" auf Ameland. Also, in einem umgebauten Bauernhaus mit ca. 60 Betten. Sehr geräumig, sauber und ordentlich und so viele Zimmer, dass jede Familie ihr eigenes Reich hatte und sich auch mal zurückziehen konnte.

Mit dem Wetter hatte wir sagenhaftes Glück, Sonne pur von Freitag bis Sonntagabend. Sonntag war es allerdings ziemlich windig, daher auch der Sand in all meinen Kleidern!!! Wir haben jede Gelegenheit genutzt und sind mit den Kindern viel am Strand gewesen, buddeln, Drachen steigen lassen, Muscheln suchen...

Aber, wie gesagt, heute nur kurz, dafür aber viele Bilder:

Sand, Sand, Sand....

Sand, Sand, Kind???

Eis essen in Nes!

Viel Kaffee, Kuchen und Gespräche...

...naja, okay, nicht nur Kaffee!!!

Samstags spülen die Kinder (alte Lagerregel!!!)
Felix fand das klasse...

... Julia weniger!

Eierfärben am Samstagabend!
("Mama, der Osterhase hier auf Ameland ist aber ganz schön faul, er bekommt sogar von uns die Eier gefärbt!" Originalton Felix!!!)

Geburtstatgstorte zaubern für Steffi,...

...die hatte Sonntags Geburtstag und bekam um 24 Uhr diese tolle 4-stöckige Torte überreicht!!!

Kniffeln am Strand mit viel Sand!

Sandburgen-Wettbewerb: den 2.Platz erreichte das Team
Felix mit Papa und Robin mit Papa

Julia k.o. am Strand!
(an meiner Jacke könnt ihr übrigens sehen, wie der Sand ruckzuck alles mit einer feinen Schicht bedeckte!)

Papa (rechts) k.o. im Lager!

Unser Dank geht an:

Markus und Steffi mit Niklas, Stefan und Steffi mit Robin und Eyleen, Klaus (unser Koch, DANKE für das tolle Essen!!!) und Ulla mit Julia (die Erste), Doris mit Jana und Kyra (die leider ein wenig "zuviel" kleinen Besuch mitgebracht hatte, näheres wird hier nicht erwähnt!!!), die wilde Horde: Nils, Mandy, Jens und Tim, die schon etwas ausgetobte Horde: Moe und Claudia, Martin und Bärbel, die Schwester von Bärbel mit Freund und Tobi (grüß mir die Bundeswehr!), Marion, Elisa und Julia (die Zweite), und zu guter Letzt und hier ganz besonderen Dank, dass ihr an uns gedacht habt und der Meinung ward wir würden "ins Team" passen: Wolle und Anja mit Annalena und Laura (unsere Kleinste im Team!)

Danke euch Allen!!!

Roland und Uschi mit Felix und Julia (die Dritte!)






Donnerstag, 5. April 2007

Frohe Ostern!!!

Wir sind uns dann mal ein paar Tage erholen!

Tschüss bis dann...

Uschi


Mittwoch, 4. April 2007

Was auf der Strecke blieb....

Hurra, mir geht es wieder besser und bis jetzt (toi,toi, toi) hat es aus unserer Familie keinen mehr erwischt. Dafür riecht das ganze Haus aber auch nach Desinfektionsmittel pur!!!

Was wegen diesem blöden Virus auf der Strecke blieb, war mein Vorhaben euch noch zu erzählen wo ich mich am Sonntagmorgen noch herumgetrieben habe. Während Sabine, alias Little Mary-Jo auf einer Stoffbörse in Venlo verweilte, war ich nicht unweit auf einer Börse ganz anderer Art, aber sicherlich genauso interessant und ganz sicher mit dem gleichen Ergebniss, denn beides dient dem gleichen Zweck: der Auffüllung der Kleiderschränke (war da etwa noch Platz???) . Wovon ich spreche ist die halbjährlich stattfindende "Kledingsbeurs" in ...nee, nee, Geheimtipp, nur auf Anfrage, weil's eh schon immer soooo voll ist.

Für alle, die der niederländischen Sprache nicht mächtig sind, Kledingsbeurs ist eine Kleiderbörse für gebrauchte Kleidung, in diesem Fall von Gr. 56 (also Baby Gr. 56) - XL. Also für jeden was dabei, und vor allem die beliebte typische Hollandmode.
Wenn ihr allerdings glaubt es wäre ein Kinderspiel die begehrte Ware zu ergattern, so täuscht ihr euch. Zunächst muss man nämlich reichlich früh aufstehen, um bereits um 8 Uhr morgens einen guten Platz in der vordersten Reihe zu bekommen. Dort steht man dann erst einmal eine Stunde bei Wind und Wetter (diesmal ging es, es war nur kalt, wenigstens nicht nass!!!). Um 9 Uhr öffnen sich die Pforten und alles stürmt in eine riesige 3-Fach Turnhalle, in der Tische aufgebaut sind auf denen die Kleidung nach Größe sortiert (sehr von Vorteil!!!) präsentiert wird. Nun stopft man sich erst einmal die Tasche voll, mit dem was einigermaßen nach etwas aussieht. Das führt dazu, dass die Tische innerhalb kurzer Zeit fast leergefegt sind (ahaaaa? Deshalb so früh da sein!!!). Nun begint man die Sachen näher zu begutachten: Taugt es wirklich was, passt es, könnte es Tochter oder Sohn auch gefallen und sind auch keine Mängel vorhanden. Danach ist die Tüte (übrigens gut geeignet ist die große blaue IKEA-Tüte!) meist schon wieder um einiges leichter. Nun beginnt die zweite, etwas ruhigere Runde, denn was andere wieder weg gelegt haben, könnte ja für einen wieder interessant sein. Wenn die Taschen gut gefüllt sind, begibt man sich in die laaaaaange Schlange an der Kasse und steht sich wieder die Beine in den Bauch. Spätestens hier frage ich mich jedes Mal: "Uschi, warum tust du dir das an?" Ja, warum? Hm, die Schnäppchensucht? Keine Ahnung, aber wenn ich mir den Berg Klamotten ansehe den ich am Sonntag (nach fünf Stunden!!!) tapfer erstanden habe (insgesamt 38 Teile) bin ich doch ein wenig stolz auf mich. Und wenn man diese "Event" mit ein wenig Humor nimmt, kann es auch ganz spaßig sein mit hunderten von verrückten Müttern (Väter sind hierbei komischerweise eine absolute Rarität!?) die tollste Hose zu ergattern!


Nun kommt noch meist der letzte Akt: Waschen bügeln, Anprobe, Mama das finde ich doof - Einstellen bei ebay! Also vielleicht habt ihr ja Glück und könnt in den kommenden Wochen (nach Ostern!!!) das eine oder andere Teilchen, was euch hier so an lacht bei ebay erstehen.

So, und für uns geht es (falls hier keiner mehr die Kotzerei kriegt!) dann am Freitag ganz früh auf nach Ameland (schon wieder Holland????), vielleicht trifft man sich dort????

Gruß Uschi

Montag, 2. April 2007

So ein Sch...Mist!!!

Wie ich es schon befürchtet hatte, hat mich dieser blöde Virus nun auch noch erwischt. Ich konnte mir die ganze Nacht um die Ohren schlagen und bin immer noch ziemlich k.o..

Nun drückt mir mal alle die Daumen, dass es die weiteren Familienmitglieder nicht auch noch erwischt, denn dann können wir unseren Ameland Kurzurlaub knicken!

Meine Mutter hat dann heute die Gunst der Stunde genutzt und sich auf eigene Verantwortung aus dem Krankenhaus entlassen lassen, sie hatte einfach keinen Bock mehr - ich hoffe mal, das sie ihre Entscheidung nicht bereut!!! Ich sag's ja: ELTERN!!!

So, ich hau mich wieder auf's Sofa!

Gruß Uschi (die noch keine Ahnung hat, wann sie die Sachen für Ameland endlich gepackt kriegen soll)