Donnerstag, 26. Juni 2008

Die Cevennen...

"Schon seit Jahren gilt der strukturschwache Landstrich Stadtflüchtlingen, Zivilisationsmuffeln und Aussteigern als willkommenes Rückzugsgebiet, in dem ganze Dörfer leer stehen, weil Arbeitsplätze rar geworden sind. Wildromantische Täler, tiefe Schluchten, reizende Dörfer mit bodenständigen Menschen und steppenartige Plateaus bilden eine atemberaubende Szenerie weit abseits jeglicher Stadthektik."
(Quelle: Polyglott Reisebuch "Südfrankreich)

Ich kann mich gar nicht entscheiden, WAS mir an diesen beiden Sätzen am besten gefällt. Es klingt zumindest so, als wäre das genau das Richtige für uns um von allem Abzuschalten und mal ein klein wenig die Zeit zu vergesen (sollte hier also in drei Wochen immer noch kein neuer Eintrag erschienen sein, dann haben wir in der Tat die Zeit vergessen!!!)

So, die Taschen sind gepackt und stehen an den verschiedensten Stellen im Haus herum. Die Wiese im Garten ist gemäht, die Wäsche komplett gebügelt - eigentlich abfahrtbereit. Aber wir müssen noch bis morgen warten.

Da ich mich (ausnahmsweise) mal so gut im Timing befinde, habe ich mir eine Kleinigkeit für euch ausgedacht. Und zwar habe ich mir aufgrund des vergangenen Erlebnisses überlegt, dass ich doch mal feststellen möchte, WIE klein die Welt denn nun wirklich ist! Wir begeben uns in der Nacht von Freitag auf Samstag in den Süden und werden dabei sicherlich vielen Menschen begegnen. Aber begegnet man auch "bekannten" Menschen, ohne es zu wissen oder zu ahnen?
Daher gibt es hier in der Zeit vom 28.6. bis 12.7. einen kleinen Wettbewerb:
Wer mir in diesem Zeitraum mit Datumsbeleg und Ortsangabe folgendes Foto per Mail zusendet bekommt von mir nach unserem Urlaub ein kleines Überraschnungspäckchen (keine Ahnung was das sein wird????). Einsendeschluss des Fotos ist der 15. Juli, und gewertet werden nur Fotos, die mit Datum versehen sind und bei denen mir der Ort genannt wird, wo das Foto aufgenommen worden ist (d.h. ein Foto am 13. 7. welches in unserer Einfahrt aufgenommen wurde, kommt nicht in die Wertung!). Alles klar? Ich hoffe! Und hier ist das besagte Foto:

Gute Chancen haben diejenigen, die sich aus Richtung Holland, über Belgien, um Paris herum in den Süden begeben....soviel sei dazu gesagt!

Und DAS wird der ultimative "Wettertauglichkeittest" für Sabines Wandlungspunkte. Werden sie die (hoffentlich) heiße Witterung Südfrankreichs überstehen? Halten sie allen meteorologischen Einflüssen stand? DAS werde ich euch nach 14 Tage sicherlich berichten können (die roten Kleckse und der Schriftzug sind übrigens aus ganz normaler Selbstklebefolie und kleben nun schon seit 2 Jahren auf unserem Auto).

Tja, und was machen wir nun damit?


Lassen wir sie mal ganz optimistisch hängen? Im Falle einer Niederlage sind wir ja nun nicht da um sie einzuholen? Ach ja, doch, im Grunde bin ich ein Optimist - lassen wir sie hängen!!!

So, ich wünsch euch 'was! Allen Reisenden, aber auch allen Daheimgebliebenen "erholsame Sommerferien"!

Gruß Uschi

Sonntag, 22. Juni 2008

Da stimmt 'was nicht!

"Mama, ich glaube da stimmt 'was nicht! Meine rechte Hand ist doppelt so dick wie die Linke!" rief Felix mir heute mittag vom Wohnzimmer in die Küche. "Wie bitte?" "Ja, guck' doch mal!"
Hilfe, er hatte recht, der Handrücken richtig dick geschwollen und sogar die Finger dick wie kleine Würstchen. Ganz klare Sache, ein Insektenstich!
Felix hatte am Vormittag hier bei uns im Weihergebiet gespielt und was ihn da letztendlich gestochen hat wissen wir nun nicht. Wir haben die Hand erst einmal gut gekühlt und mit Fenistil eingerieben.
Aber nach 2 Stunden war die Hand eher mehr als weniger geschwollen und auch am Unterarm zeigte sich ein weiterer Stich und schon eine leichte Beule. Also sind wir vorsichtshalber zum Notdienst gefahren. Dort wurden Hand und die Stelle am Unterarm gut mit Salbe eingeschmiert und dick mit einem Verband versehen. Sieht dramtisch aus, aber ich denke spätestens morgen geht die Schwellung hoffentlich zurück. Weiterhin hat die Ärztin uns ein Antiallergikum mitgegeben.
Felix spekulierte schon darauf, dass ihm die letzten drei Schultage erlassen würden, aber nix da!!!
Ich bin erst einmal froh, dass das VOR unserem Urlaub passiert ist, so sind wir wenigstens medikamentös IM Urlaub für solche Fälle gewappnet!!!

Gruß Uschi

P.S.: Ein Bild von seiner verbundenen Hand sollte ich auf seinen Wunsch ("DAS zeigst du aber nicht in deinem Blog!") nicht in den Blog stellen, aber ich denke schreiben ist okay....

Freitag, 20. Juni 2008

Huch, da hat mir jemand Sterne vom Himmel geholt!

Ganz überrascht las ich hier das man mir vier Sterne verliehen hat für:

Einzigartigen Schreibstil und kreative Ideen!

Ach? Echt?
Und nun?
Naja, erst mal DANKE, liebe Miriam!
Nur, jetzt liegen die Sterne hier so rum!
Sollen sie woanders leuchten und zwar, na, wie könnte es anders sein bei drei Menschen deren Freundschaft mir inzwischen richtig viel bedeutet.


Also ab damit an die restlichen Blogger des AHA - die machen 'was-Blogs.

Macht 'was draus

Gruß Uschi

Donnerstag, 19. Juni 2008

Boah war DAS spannend!!!

Und die darf noch ein paar Tage im Winde wehen....


Deutschland gegen Portugal
3:2
gewonnen!!!


Schwarzrotgoldene Grüße an alle Fans da draussen

Uschi

P.S.: Ich tipp ja auf ein Endspiel Deutschland gegen Holland mit dem Ergebniss 2:1 (für wen, das verrate ich hier in Grenznähe mit Sicherheit nicht!!!), wär ja nicht das erste Mal....




Mittwoch, 18. Juni 2008

Das Erscheinen neuer Schnittmuster...

... geht nicht immer konform mit dem Ferienbeginn in NRW. So kündigte Nic hier ihren wunderschönen Sommer-Sonne-Urlaubs Tunika Schnitt Undine an, mit Erscheinungsdatum 20. Juni!
Ja, weiß denn da oben im Norden keiner, das hier die Ferien bereits am 26. 6 beginnen!!!
Da wollte ich doch glatt schon unseren Urlaub stornieren um in den Genuß eines tollen Schnittmusters zu kommen, da kam die rettende Mail von Nic: Uschi hast du evtl. Zeit die Tunika probezunähen?

Zeit hatte ich zwar keine, müssen doch diverse Sachen vor dem Urlaub noch abgearbeitet werden, aber das war ein Angebot, dass konnte ich unmöglich ausschlagen! Also Urlaub doch nicht storniert (vielleicht nun ein klein wenig unorganisierter als sonst!) und schnell geschaut was das Regal so an Stöffchen zu bieten hat. Dieses oder jenes, huch, wieviel braucht man denn eigentlich? Ohje, zu wenig....Damit nahm die "Wandlung" des Pimpinellaschen Schnittmusters ihren Lauf und ohne zu wissen wohin sie mich führt bin ich ihr mehr oder weniger blind gefolgt.

Hä, was soll das denn nun schon wieder heißen? Also Klartext: Für die Tunika in Gr. L braucht man 1,45 m Stoff. Von dem mir gut erscheinenden Patchstoff hatte ich aber nur 1 m!!! Also, so war mein erster Gedanke, teile ich den Schnitt unterhalb der Brust, da wo der Zierstreifen aufgesetzt wird und nehme für oben 'rum einen anderen. Könnte ja ganz nett auch aussehen. Dazu wählte ich dann den blauen Nopstoff aus der letzten Saison. Soweit so gut. Schnitt kopiert, Stoffe bereit gelegt, da fiel mir auf: "Oh, du hast ja noch gar keinen Stoff für den Zierstreifen ausgesucht!" Also ein erneuter Blick ins Stoffregal, da fand sich noch ein Rest grüner Nopstoff. So lagen sie nun da die drei Stöffchen und ich hatte die Schere auch eigentlich schon zu Hand, da flüstertete mir so ein Stimmchen ins Ohr: "Hey, Uschi, der grüne Stoff könnte für oben 'rum auch ganz nett aussehen!" "Hm, Stimmchen, ja da könntest du recht haben!" antwortete ich und begab mich, bewaffnet mit den drei Stoffen eine Etage höher vor den Spiegel. Dort warf ich mir also den grünen Nopstoff über die eine Schulter, den blauen Nopstoff über die andere Schulter und hielt mir den Patchstoff vor den Bauch. Was dann geschah könnt ihr vielleicht nachvollziehen wenn ich euch folgendes Bild zeige:


Sieht einfach nur gut aus, die Kombination, und wenn ich beide nehme brauche ich mich weiter nicht entscheiden. Nur wie, das war zunächst die Frage. Anfangs ging ich dem Gedanken nach das obere Vorderteil in der Mitte zu teilen, aber dann kam mir die Idee, man könnte das Ganze ja auch schräg auslaufen lassen und mehr so gewickelt aussehen lassen. Ja, das war es, das gefiel mir gut!

Also den Schnitt nochmal vorgeknöpft: Das Vorderteil hatte ich ja schon unterhalb des Streifens zerteilt, nun hieß es also den oberen Teil einfach um eine Ecke nach rechts und links zu erweitern, und beim Nähen übereinanderzulegen.
Bis dahin war ich ja noch in dem Glauben, ich würde das Rückenteil komplett lassen und aus dem Patchstoff nähen, aber wie sich einigen Minuten später herausstellte bekam ich trotz mehrfachem Hin- und Herschieben der Schnittteile kein komplettes Rückenteil und zwei Ärmel aus 1 m Stoff, grrr. Was nun? Na, wenn schon denn schon! Also Rückenteil auch geteilt und im Farbversatz zugeschnitten.
Achso, ihr fragt euch, was aus dem Zierstreifen wurde, dafür fand sich noch ein dezent mintfarbenes Stöffchen, welches zusätzlich noch mit olivgrüner Borte bestückt wurde. Ein Gedanke war mir jedoch schon von Anfang an gekommen, und zwar, den Zierstreifen als Tunnel auf das Vorderteil aufzunähen und ein Bindeband komplett dadurch zu ziehen, so habe ich die Möglichkeit die Weite der Tunika nicht nur nach hinten zu regulieren, sondern auch auf Wunsch vorne ein wenig (ACHTUNG: nicht zuviel, könnte "schwanger" wirken;-)) zu raffen.

Ja, so kann es einem gehen, wenn man mir sagt: "Uschi hast du evtl. Zeit für's Probenähen?" Manchmal verselbständigen sich die Dinge hier im Haus (nur die Dinge von denen ich mir wünsche sie würden sich verstelbständigen wie z.B. "Bügelwäsche", das wird nie etwas!!!).

Achso, übrigens: Undine ist super schnell genäht und wenn man sie so näht, wie es das Schnittmuster eigentlich vorgibt, geht es vermutlich turbo super schnell, ich wage mal fast zu behaupten, sogar so schnell, dass auch wir hier in NRW vom 20. Juni bis zum Ferienbeginn so einige Undines vorzuweisen haben....

So, nu' zeig aber doch ma' die Bilda! Nee, auch das geht nicht ohne noch kurz 'was dazu zu sagen. Die Fotosession hat nämlich Felix mit mir gemacht, und ich hab' mich schlapp gelacht, weil er mir genau die gleichen Kommandos zugerufen hat, wie ich es bei den Kindern immer mache. "Mama, nun dreh' dich mal so, nein anders, so 'rum. Nun steh' doch mal gerade. Ja, so ist gut! Jetzt noch mal da oben....und ja, das mit den Blättern das ist gut, mach das nochmal...und jetzt bitte noch mal von hinten!"
Ich musste mich so zusammen reißen, daher verzeiht mir bitte so manch komischen Gesichtsausdruck!!!


Gruß Uschi (sorry, ging mal wieder nicht kürzer!)

P.S.: Oh, und fast vergessen: DANKE für all eure Kompliment zur Jacke von Felix!!! Er ist damit heute mogen ganz stolz zur Schule gestiefelt.

Dienstag, 17. Juni 2008

Lichtjahre hat es gedauert...

...bis ich diese Jacke fertiggestellt habe. Die ersten Planungen begannen irgendwann Ende April. Dann kam ja eine laaaaaange stickmaschinenlose Zeit in der sich viele Dinge angesammelt hatten, die dann erst einmal erledigt werden wollten. Aber am vergangenen Wochenende war Stickmarathon angesagt. Fragt bitte nicht wieviele Stickminuten in dieses Projekt geflossen sind, aber es erschien mir nahezu so endlos wie das gesamte Universum!

Aber nun ist sie fertig: Felix' Felix Jacke!


Inspiration zu dieser Jacke fand ich in dieser Galaxie. Da diese jedoch von zu vielen weiblichen Wesen belagert wird, habe ich dann eher die männlichen Version kreiirt. Dazu finden sich in Nic's Gigi und Robomanic Stickdateien klasse Stickies (Gruß an Nic: Ich WEIß, dass du auch anders kannst!!!! Ganz sicher....).
Ähnlich endlos, wie die Weiten des Universums erschienen mir die Diskussionen mit unserem Sohn, wo denn welches Raumschiff hin soll und vor allem WIE ein Meteorit aussieht!!!

Naja, und das im Weltraum durchaus auch hohe Temperaturen herrschen können und das man danach am liebsten in einem schwarzen Loch verschwinden möchte, habt ihr ja hier sicherlich schon gelesen.

Bevor mir nun die Jacke mit Lichtgeschwindigkeit aus den Händen gerissen wird, hier noch ein kurzer Blick auf die Details:



So, und ich muss mich nun um die Überreste des Meteoritenhagels in meinem Keller kümmern, damit ich vor dem Urlaub noch wenigstens für Julia die Pellworm fertig bekomme.

Gruß Uschi

Sonntag, 15. Juni 2008

Beim Aufbügeln von Velours...

...auf eine FERTIGE Jacke, sollte man darauf achten den verloren gegangenen Reißverschluss nicht zu lange mit dem Bügeleisen schmusen zu lassen!!! KREISCH!!!

Gruß Uschi (ich geh' dann mal einen neuen Reißverschluss bestellen!!!)

P.S.: Sage noch mal einer 'was von FREITAG, dem 13.! Sonntag der 15. ist viel schlimmer!!!!

Können Reißverschlüsse verschwinden?

Wenn ja, kann mir dann mal bitte einer verraten WO sie sich treffen?

Okay, ich gebe es zu mein verschwundener Reißverschluß musste recht lange auf seine Verwendung warten, und klar ich habe ihn vielleicht auch ein wenig unsanft mit diversen Stoffen zugedeckt und so manches Mal heftig von rechts nach links geworfen. Aber ist das ein Grund einfach spurlos zu verschwunden? Sind Reißverschlüsse wirklich SO empfindsame Wesen? Schließlich habe ich ihn teuer bezahlt und doch liebevoll in Empfang genommen und das Versprechen abgelegt ihm eine bedeutende Aufgabe in einer Jacke zukommen zu lassen!!!
Wahrscheinlich liegt er gerade mit dem Velourbild "großer Bruder" (das vor Wochen schon spurlos verschwand) in der hintersten Ecke meines Nähkellers und lacht sich eins ins Zähnchen (davon hat er ja reichlich!), wenn er mich dabei beobachtet wie ich Unmengen Stoff bewege auf der Suche nach ihm.
Na warte Bürschchen - ich gebe dir noch eine Stunde zum Hervorkommen, wenn du bis dahin nicht auftauchst wird Ersatz geordert. Und dann kannst du schwarz (denn braun brauche ich dich dann nicht mehr!) werden bis ich dich verarbeite!

Gruß Uschi (die sich jetzt ausgeschlafen nochmal auf die Suche begibt!!!)


Edit: NA, geht doch! Einmal laut gedroht und der Reißverschluss kam reumütig hinter der Restekiste hervorgekrabbelt. Über ein evtuelles Stelldichein mit dem "großen Bruder" schweigt er sich aber aus!

Samstag, 14. Juni 2008

Zum Glück herrscht noch kein Ausnahmezustand....

...in unserem Nachbarland, den Niederlanden. Angesichts der zwei tollen Fussballspiele die sie bisher auf den Rasen hingelegt haben, habe ich ja schon fast erwogen unsere Fahne gegen eine Orange auszutauschen!

Allerdings sind dann doch eher andere Farben in meiner Tüte gelandet, als ich heute morgen zu einem spontanen Besuch bei meinem Stoffhändler mitgenommen wurde (da KANN man ja nicht NEIN sagen, oder?)


Und nicht, das jemand meint, die Stoffe wären alle für mich bestimmt (NEIN, ich bin doch nicht stoffsüchtig, nein, nein!!!???). Aber die beiden unteren sind in der Tat für meine Freundin (sie hätte dann gerne mal wieder eine Tunika aus Stoff den man nicht zu bügeln braucht!), den Camoustoff hat Sabine sich gewünscht (den blauen mit den Punkten vielleicht auch?). Naja und die fünf Jerseys, HM, keine Ahnung wie die in meine Tüte gekommen sind. Ach, und der Streifenjeans? Der war zunächst für eine Hose für Felix gedacht, aber wenn ich ehrlich bin ICH finde ihn ja auch sehr schön...

So, ich geh' dann mal Platz im Keller suchen....

Gruß Uschi

Freitag, 13. Juni 2008

Bewährte Farbkombination

Nachdem sich diese Farbkombination gut bewährt hat und von beiden Stoffen noch ein Restchen übrig war, musste für Julia vor unserem Urlaub auf jeden Fall auch noch eine Hose daraus entstehen.


Die Schnittmusterwahl fiel mal wieder auf Zorra, mein hitverdächtiger Lieblingsschnitt, weil er einfach super sitzt und besonders die Kniepartie irgendwie so knuffig sitzt. Damit auch für Julia die Hose schmackhaft wird, habe ich die witzige Nilpferddame auf's Hosenbein velourt (gibt es das Wort???).


(kleiner Tipp übrigens am Rande: Damit die Nähte auch cool aussehen kann man Jeansgarn verwenden, oder wenn es das in passender Farbe nicht gibt nähe ich immer mit doppeltem Oberfaden. Die Wirkung finde ich sehr gut!)

DAS wäre also schon mal erledigt. Dann sind da jedoch noch ganz viele Dinge, die ich eigentlich vor dem Urlaub noch machen wollte. Geht euch das eigentlich auch immer so? Um nur ein paar Beispiele zu nennen:

Ich müsste noch nähen:

- endlich Felix' Felix Jacke
- eine Pellworm für Julia
- eine Pellworm für mich
- mehrere T-Shirts für Julia und Felix
- ein paar "Bequemhosen" für Julia (auf Wunsch!)
- Oland für mich
- Föhr für meinen Mann
- eine zweite Undine wäre ja auch noch nett

Dann war da doch noch dieses Projekt, was nach Wiederholung schrie! Damit ich nicht einen riesigen Berg Restewolle mit in den Urlaub nehmen muss, muss ich irgendwann in den nächsten zwei Wochen noch 22 Quadrate fertig bekommen. Dann brauche ich "nur" den Karton mit den 252 Quadraten und das Garn für's Zusammenhäkeln im Auto zu verstauen.

Dann die üblichen Dinge, die man vor dem Urlaub regeln sollte. Überprüfen der Hausapotheke, überprüfen der Sommerkleidung, was nicht so ganz einfach ist, da besonders in Julias Kleiderschrank es erheblich an Übersichtlichtlichkeit mangelt (am einfachsten wäre es den Kleiderschrank komplett zu entlehren!). Wiese mähen, jemanden für die Blumen und Post besorgen...

Außerdem stehen immer noch mindestens zwei Kisten für Ebay oben, die eigentlich den Urlaub finanzieren sollten (müssen wir dieses Jahr wohl ein wenig sparsamer sein!) sowie zwei Kinderfahrräder (12 und 16 Zoll) die eigentlich auf dem Dorffest verkauft werden sollten, aber leider keinen Interessenten fanden. Nun müssen sie eben auch zu ebay wandern, wäre da nicht das Verpackungsproblem, grrr!

Weiterhin regiert momentan Felix' Legosammlung unser Wohnzimmer. Da war der Auftrag: "Bitte mal wieder sortieren!", da nämlich nur eine beschränkte Zahl mit in den Urlaub soll. Diese "beschränkte Zahl" soll dann aber wenigstens eine Packung sein, bei der dann nicht diverse Teile fehlen.

Den Wunsch Haus und Garten möglichst gepflegt und ordentlich für 14 Tage zu verlassen ignoriere ich jetzt mal, aber so richtig ruhig lässt mich das auch nicht schlafen.

Komisch, irgendwie ist es jedes Jahr dasselbe: Da freut man sich das ganze Jahr auf den Urlaub, sehnt die Tage herbei, und dann sie sie so plötzlich, ganz schnell einfach schon da - und leider auch viel, viel zu schnell wieder um!!! Naja, NOCH habe ich ja 14 Tage!!!

Gruß Uschi (die heute mittag noch einen Termin beim Kieferorthopäden abhaken muss! So 'was dann auch noch!)

Freitag, 6. Juni 2008

So, wir sind gewappnet!

Kurz vor knapp haben wir heute endlich unseren Fahnenmasthalter montiert. Nicht das er schon drei Wochen hier liegen würde, aber schließlich ist ja erst morgen Anpfiff für das erste Länderspiel der EM 2008.


Wir sind jetzt auch nicht gerade DIE ultra Fussballfans, aber so ein bißchen Enthusiasmus ergreift wohl jeden, oder?
Nach der EM (oder vielleicht schon früher, falls Deutschland nicht so lange mitspielen darf wie sich so manch einer wünscht!?) werden wir alternativ die Europafahne hissen, bis ich dazu komme unsere Hausfahne zu nähen....

Hier noch einen größeren Blick auf den Halter!



Allen Fans wünsche ich eine tolle Europameisterschaft!

Schwarzrotgoldene Grüße

Uschi

Mittwoch, 4. Juni 2008

Das er gut ist wußte ich, aber...

...das er SO gut ist, hätte ich nicht gedacht.


Felix hat in seiner Klasse den 2. Platz im diesjährigen Mathe Känguru Test erreicht! Mit 78,75 Punkten war er sogar besser als mancher Viertklässler, die die gleichen Fragen zu beantworten hatten.

Damit ihr euch ein Bild davon machen könnt, was da so gefragt wurde, führe ich mal zwei Beispiele an:

Eine der 3-Punkte Aufgaben lautete so:

Zusammen mit seinem Vater schenkt Marvin seiner Mutter, seiner Großmutter, der Tante und sogar seinen beiden Schwestern zu Ostern jeweils einen der in A bis E genannten Blumensträuße. Für die Mutter und die beiden Schwestern hat er gleichfarbige Sträuße ausgesucht und für die Großmutter etwas anderes als Rosen. Alle Beschenkten erhielten verschieden Sträuße. Welchen Strauß bekam die Tante?

A. gelbe Tulpen
B. rosa Rosen
C. gelbe Rosen
D. rote Gerbera
E. gelbe Gerbera

Eine der 5-Punkte Aufgaben:

Als Carla hungrig aus der Schule kommt, hat ihre Mutter gerade den 25. Pfannkuchen von der Pfanne genommen. Die Mutter backt weiter, aber Carla schnappt die Pfannkuchen schneller weg, als sie backen kann. In der Zeit, die die Mutter für zwei Pfannkuchen braucht, verschwinden drei in Carlas Mund. Nach dem 12. Pfannkuchen gibt Carla auf, gerade als der Teig verbraucht ist und ihre Mutter den letzten Pfannkuchen fertig hat. Wieviel Pfannkuchen bleiben für den Rest der Familie übrig?

A. 23
B. 21
C. 20
D. 19
E. 13

Na? Wer hat es herausgefunden? Und bitte bedenkt, das sind Aufgaben für 8-10 Jährige!!!

Gruß Uschi (die jetzt mal eben an ihrer Intelligenz zweifelt)

Dienstag, 3. Juni 2008

TSCHIEP? TSCHIIIIIIEP!!!

Dieser kleine Piepmatz sitzt nun schon den ganzen Tag bei uns an der Terasse im Baum. Sein lautes "Tschiep, Tschiiiep!" ist selbst noch in der Küche zu hören und erinnert mich doch ganz schwer an: "MAMA? MAAAAMA!"
Scheinbar ist der kleine Kerl beim nächtlichen Gewitter aus dem Nest gefallen und noch recht flugunfähig (oder vielleicht auch einfach nur bequem?). Aber süss ist er doch, oder?

Ich bin ja mal gespannt, ob er morgen früh immer noch dort sitzt und wie lange er dann gedenkt dort auszuharren.

Gruß Uschi (die sich immer wieder freut, wenn sie ihren Kindern ein klein wenig Natur näher bringen kann!)

An der Kleidung werdet ihr sie erkennen....

... oder: Ich bin nicht mehr "inkognito"!
... oder: Klein wird die Welt!

Häh, was soll das denn jetzt bedeuten?

Das bedeutet, auch hier bei uns am untersten Niederrhein wird die Zahl der "Klick und Blicklerinnen" größer.
Das durfte ich heute feststellen, als ich zur Bücherei nach Kleve fuhr. Denn dort sah mich eine heimliche Leserin meines Blogs und seit 2 Monaten begeisterte KuBlerin so an der Ausleihtheke stehen:

Als ich mich dann so herum drehte,

kam mir ein freundliches "Hallo!" entgegen. Während ich noch grübelte, wen ich da nun wieder mal nicht erkannt habe, löste sie aber das Rätsel und sagte mir: "Jetzt sehe ich sie!", und dass sie oft in meinem Blog lese. Sie hatte schon vermutet, dass ihr "die Jacke" irgendwann einmal über den Weg laufen würde, aber das es doch so schnell sein würde hatte sie wohl auch nicht gedacht.

HUCH, da war ich aber mächtig überrascht!

Ich glaube wir beide waren doch zu sehr perplex, so dass wir nur kurz ins Gespräch kamen. Aber vielleicht trifft man sich ja noch einmal.

Gruß (vor allem an die heinliche Leserin!!!)

Uschi