Samstag, 30. Mai 2009

Diese...

...RUHE!!!

Gruß Uschi

Freitag, 29. Mai 2009

Bitte....

...gebt mir für die nächsten Stunden starke Nerven!!!

Gruß Uschi (die immer ein wenig froh ist, wenn Kindergeburtstage vorbei sind und es alle unbeschadet überstanden haben;-))

Donnerstag, 28. Mai 2009

Quod est demonstrandum....

...oder "PASST!"

Felix Wunsch zum Geburtstag war es mit seinen Freunden im Zelt bei uns im Garten zu übernachten. "Kein Problem, können wir machen!", sagte ich so ganz unverblümt; hatte ich doch hier schon mal den geeignetesten Platz für unser großes Zelt gefunden. Was ich bei meinem lapidar gesagtem "Kein Problem!" ,jedoch nicht bedacht hatte, war, dass in unserem Vorgarten ja mittlerweile ein Trampolin mit 4,50 m Durchmesser steht. Daher stellte sich heute schon die Frage (bevor morgen sechs Kinder hinter mir stehen), wird das noch passen oder nicht? Komisch, manche Dinge behält man definitiv nicht SO GROß in Erinnerung....

Aber es PASST:


Gut wa'?

Das wäre natürlich die elegantere Lösung gewesen;-), nächstes Mal; vielleicht!!!???

Gruß Uschi

Dienstag, 26. Mai 2009

A Star is born....

Ich habe zwar keine Sternschnuppe gesehen, bei der ich mir 'was wünschen durfte, aber scheinbar hat doch jemand meinen Wunsch erhört, denn heute, JAAAA, heute schon, kam SIE aus dem Kurzurlaub wieder:


Sie brauchte nur ein paar winzige kleine Streicheleinheiten mit pflegendem Massageöl und dann war sie wieder voll auf zufrieden. Der "Masseur" gab mir übrigens die Empfehlung, so eine Massage doch bei regelmäßigem Einsatz so ca. einmal im Jahr durchzuführen. Okay, ich werd's mir merken und ihr ab sofort zeitiger so eine Auszeit gönnen und nicht zuviel von ihr zu verlangen.
Daher erst einmal vielen Dank an den Nähpark für die liebevolle Betreuung!

Und, dass sie heute gekommen ist, ist auch gut so, denn morgen hat dieser netter Bursche doch Geburtstag und da wollte ich doch noch ein passendes T-Shirt nähen und besticken.
Die Sternenzahlen von Sonja nach den Vorlagen der anderen Sonja kamen da genau zum richtigen Zeitpunkt. Ursprünglich hatte ich ja angesichts Felix' Alters etwas anderes mit den Zahlen vor, aber ähem, tja, irgendwie fehlte mir da eine Ziffer (lieb' guck' ;-)....

Aber auch so wird wohl jeder von euch wissen, wie alt unser Felix morgen wird!



Und eins weiß ich mit Gewissheit, die 10 Jahre kommen mir so vor, als wären sie mit Lichtgeschwindigkeit vergangen....

Gruß Uschi

EDIT: Die "fehlende NULL" ist bei der Stickdatei übrigens doch dabei, nur ich durfte ja für Sonja und Sonja probesticken, hinkte jedoch ein wenig hinterher, weil das Maschinchen ja nicht da war. Inzwischen haben die beiden aber dafür gesorgt, dass ihr auch ganz viele Nullen sticken könnt, wenn ihr sie braucht!

Montag, 25. Mai 2009

Ich kenn' eine, die kennt eine und bei der war's so nett....

...oder, wie erklärt man dem eigenen Freundeskreis, warum man am Wochende mal eben 725 km (okay, hin UND zurück!) fährt um ein solches Event mitzumachen:


Selbst nach einigen Erklärungen "Ich lese da ganz oft im Blog so tolle Sachen", führt meist nur zu einem Stirnrunzeln (HÄH, BLOG? Wie jetzt?).
Weitere Ausführungen dieser der Art:"Das ist eine nette Party mit Leuten, von denen ich eigentlich nur 3 kenne", trifft auf vollkommenes Unverständnis, vor allem wenn man die Frage beantwortet, wieviel Gäste denn kommen!
Also fürchte ich, mein Bericht wird für die, die nicht dabei gewesen sind auch weiterhin ein Rätsel bleiben und auf wenig Verständnis treffen. Vor allem, die, die mich genauer kennen, werden sich wundern, denn normalerweise, würde ich nie auf eine Party gehen, wo ich keinen kenne.
ABER, das ist ja eben der Unterschied: Man kennt sich ja - irgendwie! Man liest mal hier, man liest mal da, und ach, das ist ja interessant, und darüber wüßtest du aber auch gerne mal mehr, und mensch, das ist doch die, die....usw.
DAS macht eben neugierig und bringt Gesprächsstoff!
Die, die am Wochenende dabei waren, werden wissen, wovon ich rede - denke ich!

Aber dennoch, ein bißchen 'was will ich euch zeigen und erzählen, von dem aufregenden Wochende bei Frau Mutti!

Für mich ging es am Samstagmorgen um 9 Uhr hier los, ein Blick nach oben zeigte dieses:

Strahlendes Azurblau!!!

Nach knapp 80 km habe ich dann Die Krefelderin eingesammelt, und von da an war die Autofahrt mit reichlich Gesprächsstoff angefüllt! Um ca. 15 Uhr bezogen wir dann unser Quartier (ähem, nachdem wir erst mal zuhause anrufen mussten um die genaue Adresse zu erfahren, uups!), zauberten noch ein paar Tomaten in den Salat und fuhren dann mit reichlich schlotternden Knien zur

Grünen Villa (die ist tatsächlich grün!)

Dort wurden wir super herzlich empfangen, die Party war schon voll im Gange und die Knie hörten auf zu schlottern. SO VIELE LEUTE und das "Who is Who" ließ mich dann doch eine Weile vergessen, dass man auch mal Fotos machen könnte. Es gibt soviel zu entdecken in der grünen Villa, vor allem im Garten - einfach klasse!

witzige Zaungäste - die übrigens NICHT in MEINEM Garten stehen!!!

Überall kleine Eckchen (klar, die man schon mal irgendwo auf Bildern gesehen hatte), die alle ihren Reiz haben und sich nun zu einem großen Gesamtbild zusammenfügten.

Die "Grillmasterecke", Danke Jungs, dass ihr so gut auf unser Fleisch aufgepasst habt!

Ruckzuck waren die ersten Stunden herum und dennoch, es liefen einem immer mal wieder Leute über den Weg, bei denen man dachte "Komisch, die hast du nun ja noch gar nicht gesehen?". Leider war die Zeit auch viel zu kurz um sich mit allen unterhalten zu können.


Und JA, ich gebe Frau Mutti recht, wenn sie schreibt, "dass die Eindrücke sich überschlagen..." und man braucht eine Weile, um sie zu verdauen, um die Gespräche die man geführt hat, auch im nachhinein noch den richtigen Personen zuordnen zu können. Ich glaube, daher haben es die Teilnehmer, die bis zum Schluss ausgeharrt haben, wie ich genossen, einfach nur noch dazusitzen, die Stimmung wirken zu lassen und den Klängen von Frau Jettes Gesang zu lauschen und über Lieder von vertrockneten Fröschen zu schmunzeln (Can you play another one, please!).

Es war SCHÖN, es war wirklich WUNDERSCHÖN!
Und SIE, ja, SIE Frau Mutti, sie sind klasse! Und erst recht ihre ganze Familie!

Ich für meinen Teil habe sehr viel mitgenommen, und damit meine ich nicht nur die tolle Seife von Frau Brüllen,

ICH haben ein "Part" vom "Gart"!

oder die Gartyparty Kerzen von Frau Antonman,

Yeah, ich hab' eine (leider die mit dem Verschreiberchen nicht gefunden;-)!!!

oder die Lavendelherzen von Oma Eis (die übrigens keineswegs fiktiv, sondern SEHR real und ein herzensguter Mensch ist!!!),


oder die lustigen Ausstechförmchen von, ja, ähem, von wem eigentlich????.....
NEIN, ich habe auch etwas anderes mitgenommen....aber das lässt sich nicht in Worte fassen!

Es führt allerdings zu einem tiefgeseufzten

DANKE

an alle für diesen schönen Tag! Ich werde lange daran zurückdenken!

Und zu guter letzt, die Bilder von dem vergeblichen Versuch ALLE auf ein Bild zu bekommen:

Wie? Du knipst schon?

Da fehlen noch ein paar!

Sind es nun alle? Nein...

...die PAPArazzi fehlen!
(Insider wissen übrigens WOHIN sie bei dem Bild schauen müssen;-)

Gruß Uschi (die jetzt erstmal ihre Blogliste erweitern wird, damit hier keiner in Vergessenheit gerät!!!)

Sonntag, 24. Mai 2009

Neugierig?


Nun, ein klein bißchen Geduld ihr Lieben!

Denn sooo oft bin ich nicht von zuhause weg, da ist Heimkommen auch einfach mal schön!

Gruß Uschi

Freitag, 22. Mai 2009

Was packe ich nur ein, was ziehe ich nur an?

Das sind zunächst die Ausgangsdaten für den morgigen Tag! SEHR GUT!!!!

Nur, was ziehe ich an? Kurze Hose, lange Hose, welche Schuhe (zur kurzen Hose habe ich irgendwie keine passenden Schuhe!?), welche Jacke (brauche ich überhaupt eine Jacke?), T-Shirt oder doch eher langärmelig?
Die Problematik ist: Ich fahre morgen recht früh hier los, da ist es noch frisch. Dann folgt ein kurzer Zwischenstopp hier, um den "neuen Kaffee" zu probieren, da könnte ein Stündchen bei vergehen und draussen werden die Temperaturen schon ansteigen...
Danach geht es weiter den Rhein hinunter (wie verhalten sich dort die Temperaturen?), bis wir hier angekommen sind. Dort werden wir eine kleine, aber feine Weile verbleiben, vermutlich bis spät in die kühle Nacht.
Am besten ich belasse mein Gepäck im Auto und bin dann für alle Temperaturen gewappnet...sagte ich eigentlich schon mal, das ich es hasse zu frieren???? Und ich friere recht schnell....

Nun gut, die Fragen muss ich im Laufe des Tages irgendwie noch klären, aber zunächst muss ich noch einiges vorbereiten, denn sonst hat die "wilde" Meute von hier nicht genug zu futtern....

...to be continued....

.....ach, wie, ihr wusstet noch gar nicht, das ich zur Gartyparty fahre?????

- das Auto ist betankt
- das erste Brot im Ofen

...to be continued...

- erstes Brot fertig
- Paprikabutter fertig
- ich suche verzweifelt nach unserem Kulturbeutel (der lag zuletzt auf dem Dachboden!!!)??? Zur Not komme ich dann wohl nur mit Beutel, dafür ohne Kultur

...to be continued...

- zweites Brot fertig
- Kulturbeutel gefunden
- Tortellinisalat steht zum Durchziehen im Kühlschrank und wird dort hoffentlich morgen nicht vergessen!
- Paprikabutter steht im anderen Kühlschrank, auch da besteht die Gefahr des Vergessens!
- die Fahrräder sind schon im Auto, denn die werden gleich morgen hier abgeholt um die Kinder von hier glücklich zu machen
- die Route ist ausgedruckt und ich hoffe mal, dass wir den Weg finden werden
- mich beschleicht das Gefühl irgend etwas Wichtiges vergessen zu haben, aber das ist normal, alles andere würde mich wundern.

That' s the End!

Mehr dann am Montag oder vielleicht auch Dienstag, den erfahrungsgemäß braucht man ein paar Tage um neue Eindrücke zu verarbeiten und in Worte fassen zu können!

Merkt man eigentlich, dass ich wahnsinnig aufgeregt bin?????
Gruß Uschi

Donnerstag, 21. Mai 2009

120!!!!

Das ist nicht etwa die Summe die ich hierfür bezahlen muss! Nein, nein...dazu später mal mehr!

Nein, das ist die Summe der Artikel die nun von mal wieder bei ebay stehen.

120 x mühevoll fotografiert
120 x mühevoll beschrieben
120 x mühevoll eingestellt

und hoffenlich

120 x mit gutem Erfolg verkauft!!!

Wer Interesse hat kann ja mal hier schauen, ob 'was dabei ist!

Ein paar Sachen liegen noch im Wäschkorb und folgen evtl. noch in den nächten Tagen. Aber jetzt reicht es erst einmal!

Gruß Uschi

Dienstag, 19. Mai 2009

Schnipp, schnapp - Haare ab!

Nee, nee, nicht bei mir - da geht's ja schon fast nicht kürzer.
Nein Felix wollte seine langen Haare vor seinem 10 Geburtstag abschneiden lassen. Da das nicht so ganz in meinem Sinne war, habe ich ihn dann mal zum Friseur geschickt, leise seufzend, aber was will ich machen - er wird eben 10! Und das ist ein gewaltiger Schritt....

So sah es dann heute morgen also noch aus....


...und so einige Stunden später:


Ich bin mal gespannt was sie morgen in der Schule zu ihm sagen. Auf jeden Fall wird er SO nicht mehr für ein Mädchen gehalten, DAS war nämlich der Hauptgrund warum sie abgeschnitten werden sollten.

Hier noch eins, zum dran gewöhnen:


Die Friseuse hat ihm auch Wachs ins Haar geschmiert - nun müssen wir morgen erst mal welches in der Stadt besorgen - "Das will ich auch mal versuchen!", so Felix Worte...
Ich glaube, an Einiges muss ich mich noch gewöhnen - nicht nur an die neue Frisur!!!

Gruß Uschi (die sich ihren "neuen" Sohn nun nochmal GANZ genau anschaut!!!)

Sonntag, 17. Mai 2009

Teamwork!

Bisher bin ich immer ganz gut mit diesem Ding hier klar gekommen, um wichtige Dinge in der Ferne zu erkennen.


Aber, schon seit längerem erscheinen die Dinge von Nahem betrachtet etwas verschwommen, oft sogar ganz wirr im Kopf. Besonders beim Einfädeln der Overlock war da der Blick über den Brillenrand unvermeidlich! Auch das abendliche Handarbeiten und gleichzeitige Fernsehen gestaltete sich doch zusehends schwerer - entweder strickte ich Fehler in die Socken, oder ich erkannte nicht wer da welche Rolle spielt (nun, bei manchem Filmen spielt dies oft auch keine Rolle, aber nun ja...DAS ist ein anderes Thema!).
Es musste also Besserung her - eine Lösung!
Da mir die Brille an sich sowieso ein wenig lästig wurde dachte ich mir, ich probier es doch mal mit diesen kleinen durchsichtigen wabbeligen Dingern, die man sich mühevoll auf die Augen legt.


So sehe ich die Dinge in weiter Ferne immer noch klar, und nur noch für die wichtigen Dinge in der Nähe wird die Brille gebraucht.
Die anfängliche Sorge des mühevollen Einsetzens ist unbegründet - das klappt recht gut. Auch die Verträglichkeit ist ganz okay, zumindest, wenn ich mich viel draussen aufhalte. Vor dem Compi sind wir uns noch nicht so ganz grün, wahrscheinlich lese ich zu gespannt all eure Posts und vergesse dabei zu klimpern - nun, das will eben gelernt sein.
Oder ich lese nur noch Posts die mich zu Tränen rühren.
Wird sich zeigen.
Auf alle Fälle war das zunächst die günstigere (wenn auch nicht Günstige!!!) Alternative zur Gleitsichtbrille!

Gruß uschi (die jetzt wieder den vollen Durchblick hat!!!)

Donnerstag, 14. Mai 2009

Schon wieder zum Doktor!

Irgendwie bekommt meiner Stickmaschine wohl zuviel frische Luft nicht.
Genau wie schon im vergangenen Jahr fingt sie nach einem ausgedehnten Aufenthalt im Freien merkwürdig an zu surren. Das Surren wurde lauter und von heftigster Schwergängigkeit des Schwungrades begleitet. Nach letztem Aufbäumen, mit merkwürdigen, gummiartig riechenden Abgasen bewegt sich nun rein gar nichts mehr. Alles schon mal dagewesen. Das Problem ist - ich fürchte der Kuraufenthalt wird wieder 4 Wochen andauern:-(

Aber ich denke positiv - den Karton brauchte ich diesmal NICHT vom Dachboden holen und im Keller konnte ich ihn auch recht schnell finden, denn dieser Fuhrpark ist da auch schon so gut wie weg!
Und außerdem: Wer nicht stickt, hat wesentlich mehr Zeit zum Nähen....
Hat noch jemand positive Argumente?

Gruß Uschi (die schon recht geübt im wieder einpacken ist!!!)

Mittwoch, 13. Mai 2009

Gute Verhandlungsbasis!

Die Anschaffung eines neuen Spielzeugs ist immer eine gute Verhandlungsbasis, altes Spielzeug abzugeben. Außerdem hat die Neuanschaffung ein ordentliches Loch in Felix und Julias Taschengeldkasse gerissen. Die beiden haben sich also geeinigt und so können wir einige GROßE Teile die uns eh nur im Weg stehen zum Kauf anbieten. Bevor ich das im großen Auktionhaus erledige hier also die Frage an euch: Hat vielleicht schon jemand Interesse?

Es geht los mit:

16 Zoll Tigerentenfahrrad von Puky (oder Enik). Es ist gebraucht und der Rahmen hat hier und da Kratzer, es ist aber voll funktionstüchtig. Das Fahrrad hat leicht laufende Alufelgen. Vorne auf dem Schutzblech wurde die Tigerentenfahne durch ein farblich passendes Pokemon ersetzt;-)

(Bild wird durch Anklicken größer)

Versand ist sehr schlecht - Abholung müsste leider sein, kann aber sicherlich mit Stoffkauf in Holland kombiniert werden;-), meine Preisvorstellung: 25 Euro (schon weg)

Weiter geht es:

16 Zoll Käpt'n Blaubär Fahrrad, Alurahmen und Flegen, gebraucht mit stellenweise kleinen Kratzern, der Lenker wurde bereits überlackiert, voll funktionsfähig. Tolle Blaubär "Kühlerfigur"!

(Bild wird durch Anklicken größer)

Versand ist sehr schlecht - Abholung müsste leider sein, kann aber sicherlich mit Stoffkauf in Holland kombiniert werden;-), meine Preisvorstellung: 25 Euro (schon weg)

Als nächstes:

20 Zoll Puky Fahrrad in blau orange mit 3-Gang Schaltung und Alufelgen. Sehr guter Zustand, voll funktionsfähig, mit Beleuchtung, also schon ein richtig straßentaugliches Fahrrad!

(Bild wird durch Anklicken größer)

Versand ist sehr schlecht - Abholung müsste leider sein, kann aber sicherlich mit Stoffkauf in Holland kombiniert werden;-), meine Preisvorstellung: 65 Euro (schon weg)

Und zu guter letzt:

Original Kettler Kettcar, Modell Avus, hochwertiger Stahlrohrrahmen, mehrfach verstellbarer Schalensitz, auf beide Hinterräder wirkende Handbremse, Abmessungen 90 cm lang, 55 cm breit, 58 cm hoch, für Kinder ab 3 Jahre oder ab 90 cm, einfache Montage. Das Kettcar ist kaum gefahren worden, da Julia lieber beim großen Berg-Kettcar von Felix mitgefahren ist. Es ist quasi im Neuzustand.

Das Kettcar kann zerlegt werden und im Originalkarton verschickt werden. Meine Preisvorstellung: 35 Euro plus 9 Euro Versandkosten ( auch schon weg).

Alle Fahrzeuge können auf Wunsch gerne besichtig werden und gerne mache ich auch noch diverse Detailfotos. Für Fragen und ernsthaftes Interesse meldet euch unter folgender Mail.

Gruß Uschi

Dienstag, 12. Mai 2009

Anders als geplant...

Eigentlich wollte ich irgendwann mal, oder besser ausgedrückt, eigentlich sollte es schon längst geschehen sein, aus unserem Vorgarten einen wunderschönen Bauerngarten machen.
Also so richtig schön mit Buchsbaumhecken und Kringel in der Mitte, dort vielleicht noch einen Brunnen oder gar einen nette Kräuterspirale. Und dann eben die typischen vier Ecken mit der entsprechenden üppigen Bepflanzung usw.

Nun, wie das aber eben so geht, wenn man ein altes Haus kauft, erst sind ganz viele andere Dinge an der Reihe, Wichtigere. Als dann die wichtigen Dinge erledigt waren, kamen die Kinder. Als die dann größer wurden, hatte ich mein Gartenhobby aus Zeitmangel ein wenig vernachlässig - Nähen mit Kindern ging irgendwie besser.
Tja, nun wäre eigentlich so langsam wieder mehr Zeit für den Garten, denn die Kinder gestalten doch ihre Nachmittag allmählich selber. Aber da fing das Problem an, denn IHRE Vorstellung von Nachmittagsgestaltung kollidierte ein wenig mit MEINER...

Das wäre also meine Vorstellung gewesen, naja, so in etwa....


Aber sie muss wohl noch ein paar Jahre der nachmittäglichen Freizeitbeschäftigung der Kinder weichen....


Hm, 4,30 m können mächtig groß sein!!! Aber HINTEN im Garten ist dafür definitiv KEIN Platz mehr....


So, ich geh' dann jetzt auch noch mal 'ne Runde hüpfen, denn Spaß macht das schon - das gebe ich ja zu!!! Naja, ich werde meine Nachmittage dann eben weiterhin mit Nähen füllen;-)

Gruß Uschi

Samstag, 9. Mai 2009

Lost in Space!

Ja, wahrlich, diese Marsianer waren im All verloren. Ich war zu sehr mit meinen eigenen futuristischen Plänen beschäftigt, dass sie, kaum waren sie hier eingetroffen, auch schon wieder ihr Raumschiff betreten haben und in Lichtgeschwindigkeit davonflogen.

Aber nun einige Tagen nach erstem Erscheinen ist es mir doch gelungen sie festzuhalten, und zwar hier:

Planet zur grau braunen Ringelbahn, 9. Galerie, im Felixschen Zeitalter!

(klickt ruhig größer - ungefährliche Spezies!)

Leider haben sie ihren besten Kumpel auf einem anderen Stern zurückgelasasen und entsprechend enttäuscht ist auch sein Gesichtsausdruck!

Zuerst gesichtet wurden die Marsianer übrigens hier, wo sie dann sofort mit tollen Skizzen festgehalten wurden.

Der "Planet" bewegte sich übrigens in Lichtgeschwindigkeit unter meiner Nähmaschine (20 min.) während ich beim Sticken allerdings merkwürdigerweise in ein Raum-Zeit-Kontinuum von mehreren Stunden gefallen bin.

So, und nun bin ich gespannt, wo sich die lieben Marsianer noch so überall zeigen werden!

Gruß Uschi

Freitag, 8. Mai 2009

HoppHoppHopp nochmal anders...

Hier seht ihr HoppHoppHopp aus LKW-Plane. Das Nähen ging einfacher als ich dachte. Die Nadel (ich habe eine Ledernadel genommen) ging mühelos durch alle Schichten. Hilfreich beim Nähen ist dünnes Doppelklebeband (Wondertape oder TackyTape genannt), denn LKW-Plane sollte man nicht stecken, die Einstichstellen bleiben sichtbar.
Etwas schwierig (besonders weil ich die kleine Tasche genäht habe) gestaltete sich das Wenden der Tasche. Auch Sonjas Tipp einen Fön zu benutzen brachte mich nicht weiter - ICH habe nämlich keinen Fön!!!
Aber, nachdem ich die Tasche eine viertel Stunde vor meinen Heizlüfter gestellt habe, war die Plane wunderbar weich und willig sich zu wenden;-)

(Schnallen und Gurtband stammen übrigens von hier, da braucht ihr dann nicht lange suchen;-))

Hier mal einen Blick ins Innenleben der Tasche, damit ihr eine Vorstellung vom Fassungsvermögen bekommt. Ich habe drei normale Handtücher (50 cm x 100 cm) zusammengerollt und verstaut. Passt!!! Und das ist nur die KLEINE Tasche!!!!


Hier ist nochmal die Version aus Wachstuch. Das Wachstuch fand ich persönlich jetzt am Schwierigsten zu verarbeiten, da es unter dem Füßchen furchtbar klebt. Ein Teflonfuss oder ein Fuß mit Obertransport sind da sicherlich hilfreich! Aber das farbenfrohe Muster entschädigt einen doch für diese Mühe. Hier, wie auch bei der Tasche aus LKW-Plane habe ich die Schnallen von links angenäht - das geht auch und man kann dann die ganze große Fläche zum Verzieren benutzen oder die Optik einfach so belassen.


Auch hier nochmal ein Blick ins Innenleben. Da das Wachstuch allein nicht genügen Stand und Halt bietet, habe ich es mit einem lustigen (bitte jetzt NICHT lachen) Duschvorhang gefüttert.

Und wer es noch nicht mitbekommen hat, das Ebook HoppHoppHopp gibt es seit heute natürlich bei farbenmix!

Und zu guter Letzt; wer ein besonders schönes Modell genäht hat, der sollte es übrigens vorsichtshalber hiermit sichern:


Anleitung dazu auch im Ebook!

Eine kleine Bitte zum Schluss: Bitte nichts verraten, denn die rote aus LKW-Plane bekommt Felix zu seinem Geburtstag. Deshalb kann ich sie hier auch nur ohne Fahrrad zeigen, denn auch das bekommt er zum Geburtstag!

Gruß Uschi

EDIT: Also schönes buntes Wachstuch und auch LKW-Plane gibt es bei limetrees, Plane auch bei funfabric, Markisenstoffe und Plane findet man im großen Online-Auktionshaus. Das sind so meine Quellen, wenn jemand mehr weiß....
Für die große Tasche braucht man 1,50 m x 1,10, für die kleine 0,75 m x 1,10 m.

Donnerstag, 7. Mai 2009

Die Tatsache, dass ich nicht weiß....

...wann ich zuletzt die Badezimmerfenster geputzt habe, könnte ein Hinweis darauf sein, dass ich das SO regelmäßig erledige, dass ich mir das Datum nicht merke.....

Nur, warum ist es im Badezimmer nun merklich heller?

Gruß Uschi (die jetzt in der Küche weitermacht)

Dienstag, 5. Mai 2009

Zwischen Kuchen vorbereiten...

...und auf Kaffeegäste warten (heute hat nämlich mein Mann Geburtstag) möchte ich euch ganz schnell die tollen Summergirls von Doro K. vorstellen.
Oft lasse ich Stickmuster ja erst einmal wirken, nähe ein Teil und überlege welche Stickies darauf kommen sollen.
Hier war es mal anders herum, bei den Summergirls wusste ich sofort, die müssen auf schöne bunte Sara-Tops. Schön frech geringelt und sommerlich luftig leicht. Und als wenn sie das schöne Wetter herbei rufen - alle Shirts wurden bei sommerlichen Temperaturen am vergangenen Wochenende genäht. Ruckzuck übrigens, denn die Summergirls sind GANZ schnell gestickt - hach war das herrlich!

(vorne die großen Mädels)

Mein Favorit ist das rosa-pink geringelte, aber am besten zu Julia passt eigentlich das rot geringelte mit Maxi, der Lebhaften;-) . So, und nun hoffen wir, dass das Wetter zum nächsten Wochenende auch wieder so sommerlich wird, damit Julia ihre neuen Tops auch tragen kann.

(hinten die gleichen Mädels, nur in klein)

Die tollen Summergirls kann ich euch nur wärmstens empfehlen. Ab 8.5. warten sie ganz ungeduldig auf euch bei Kunterbunt Design.

Gruß Uschi (die jetzt ganz schnell Sahne schlagen muss;-))

Sonntag, 3. Mai 2009

Hohe Benzinpreise haben auch etwas Gutes...

...denn sie können durchaus zu kreativen Ideen führen.

So entstand nämlich bereits im letzten Herbst (als die Benzinpreise noch bei ca. 1,45 Euro/l lagen) der erste Gedanke zu einer gescheiten Fahrradsatteltasche, mit der man durchaus auch einen kleinen Einkauf nach Hause beförden kann. So kann das Auto stehen bleiben, man tut etwas für Umwelt und Gesundheit und spart nebenbei noch eine Kleinigkeit.

Aber ist so etwas wirklich machbar? Nun, ich hatte den ganzen Winter Zeit um die Idee reifen zu lassen, Maß zu nehmen, Erfahrungen zwecks Materialien einzuholen und schneller als mir lieb war, wurde das Wetter so schön, dass ich ordentlich 'reinhauen musste, um euch nun, im Mai, endlich ein neues Ebook präsentieren zu können. Hier kommt:

„HoppHoppHopp“

die Fahrradsatteltasche, damit nun endlich auch auf dem Fahrrad „Alles dabei“ ist.

Ob für die Radtour an schönen Sommertagen, das Sandspielzeug an der See, oder für den täglichen Einkauf:

Hopp, Hopp, Hopp – die Satteltasche für das große und kleine Fahrrad bietet Platz für alles was mitgenommen werden muss.

Und wie schon bei diesem und bei diesem Ebook, gibt es HoppHoppHopp natürlich auch hier wieder in zwei Größen. Einmal für das „große“ 26-28 Zoll Fahrrad, aber eben auch für Kinderfahrräder ab 20 Zoll (darunter ist es nicht ratsam Kinder mit einer zusätzlichen Last auf dem Gepäckträger zu belasten).

Weiterhin kann man HoppHoppHopp in zwei verschiedenen Ausführungen nähen. Die etwas einfachere Version mit innenliegenden Nähten und die Version für geübtere Näherinnen mit außenliegenden Nähten, die mit Schrägband eingefasst werden.

Für beide Ausführungen, und vor allem je nach gewähltem Material, sollte schon etwas Näherfahrung vorliegen, da die Tasche zum Ende der Fertigstellung aufgrund ihrer Größe ein wenig unhandlich unter der Nähmaschine wird (was allerdings auch dazu führt, das man anschließend einen perfekt aufgeräumten Nähtisch hat, weil man alles was da mal drauf stand, heruntergefegt hat;-)).

Und nun ihr Lieben, auch wenn die Benzinpreise mittlerweile ein klein wenig gefallen sind, hoffe ich doch, dass ihr mit HoppHoppHopp viel Freude haben werdet. Denn ab 8.Mai heißt es


"HoppHoppHopp"

im Galopp

zu Sabine in den Shop!!!


Für alle die nun schon erste „Nähpläne“ schmieden, sei gesagt:

Genäht wird „Hopp, Hopp, Hopp“ aus wasserfestem Markisenstoff, Lkw-Plane (Fancy Canvas), festem Canvas Gewebe, exclusiv aus Cordura, stabilem Rucksacknylon oder Wachstuch mit textiler Rückseite (dann muss die Tasche aber gedoppelt werden, Tipps dazu im Ebook). Auf alle Fälle sollte der Stoff einen festen Griff haben und eine gewisse Stabilität aufweisen. Wenn der Stoff nicht wasserabweisend ist, muss bedacht werden, dass der Inhalt der Taschen bei heftigem Regen möglicherweise durchnässt wird.

Für das sonstige Zubehör wird Sonja von Kunterbunt Design in ihrem Shop, Schnallen, Gurtband in verschiedenen Farben und Klettband bereit halten.

Und last but not least, allen die bei der Umsetzung des Ebooks beteiligt waren, mir hilfreich unter die Arme gegriffen und mich auf Fehler aufmerksam gemacht haben, die ich vor lauter Betriebsblindheit nicht gesehen habe, sei gedankt, insbesondere:

Sabine – die an meine Ideen glaubt,

und allen Probenäherinnen – die nun alle einen wunderschön leergefegten Nähtisch haben;-)


Gruß Uschi

Samstag, 2. Mai 2009

HILFE - eine Mülltüte!!!

So, der Stoff von hier ist annähernd verstaut,

aber da schaut man einmal fünf Minuten nicht hin, da sieht der Dachboden aus als würde er in einer riesigen Mülltüte verschwinden...aber auch das muss sein. Das ist die sogenannte "Dampfbremsfolie", die dafür sorgt, das der Schweiß der angesichts meiner Arbeit später entstehen wird nicht an die Isolierung gelangt und dort anfängt zu muffeln.

Okay, werde ich dann mal glauben und der Dinge harren die da noch kommen, z.b. Gipskartonplatten in einer Größe (1,25 m x 2 m), die in meinen Augen NIEMALS durch die kleine Dackluke (mit den Außmaßen von 1,25 m x 0,65) passen, zumal da ja noch die Leiter im Weg ist, die man aber braucht um rauf und runter zu kommen.
Nun ja, ich werde berichten, wenn mein Mann einen "Dummen" gefunden hat, der da mit anpackt, denn so nette "handliche" Platten trägt man nicht mal eben alleine. Also, wenn da draussen noch einer Zeit hat und kostenloses Bodybuilding betreiben möchte???? Ach so, ich brauche glaube ich nicht erwähnen, dass die Platten natürlich erst einmal durch unser nicht gerade geräumiges Treppenhaus müssen, oder?

So, hier sind noch einige Mail aufgelaufen, die ich noch beantworten muss. Sollte ich da in den letzten Tagen übrigens irgend jemanden vergessen haben, bitte nochmal melden, momentan geht hier schon mal das Eine oder Andere verschütt.

Gruß Uschi