Montag, 31. August 2009

Von Wind, Wandern und offenen Kühlschränken....

oder, Drei Tage Wandern auf Texel!
(Achtung weiter unten mit Musik)


Same procedure as every year: Am vergangenen Wochenende war ich mit diesen Frauen hier mal wieder auf Tour!
Für nicht Eingeweihte: wir Frauen (Anja, Antje, Andrea, Britta, Doris und ich) treffen uns regelmäßig einmal im Monat zum Frühstück. Wenn man uns sieht, würde man sagen (@Anja: Ich hoffe ich durfte zitieren?): "Unterschiedlicher könnten sie nicht sein! Wie passt das denn zusammen!"
Aber es passt, vielleicht gerade wegen der Unterschiedlichkeit!
Auch wenn wir in diesem Jahr viel gewandert sind und Andrea lieber Samba getanzt hätte stand wieder eins ganz groß im Vordergrund: Das Trainieren der Lachmuskeln!
Aber nun im Einzelnen:
Unser Ziel in diesem Jahr: Texel! Eine wunderschöne Insel, die es zu Erobern gilt. Da die Anfahrt etwas länger ist, sind wir in diesem Jahr schon um 9 Uhr morgens losgefahren. Das Gute diesmal, wir sitzen alle in einem Auto, da Anja einen VW-Bus organiersieren konnte. So hatten wir von Anfang an alle zusammen Spaß. Die Fahrt klappte zügig und um 14 Uhr hatten wir unser Ziel erreicht. Ein nettes Ferienhäuschen mitten in den Dünen in der Nähe von Cocksdorp. Leider ließ das Wetter ein wenig nach, so dass die Strandwacht uns von einem Strandspaziergang bei Windstärke 8 abriet.
Auch am nächsten Moregn zogen dunkle Wolken auf, aber wir machten uns dennoch auf, zu einem Stadtbummel in Den Burg. Ein wunderschönes Städtchen mit witzigen kleinen Geschäften. Solltet ihr mal dahin kommen, müsst ihr auf jeden Fall zu"De Binnenburg - Woonaccesoires". Von außen ein winziges Häuschen, aber drinnen irgendwie riesig und jeder Winkel ist bis unter das Dach vollgestopft mit allerlei wunderschönem Dekokram, einfach TOLL!!!
Nach vier Stunden "wandern" in Den Burg sind wir dann noch nach De Koog gefahren, denn da sollte eigentlich ein "Tropical-Beach-Festival" sein. Davon war allerdings noch nicht viel zu spüren, also "wanderten" wir noch ein wenig am Strand entlang, diesmal bei Windstärke 6! (Die Frisur hält leider nicht!). Ruckzuck neigte sich auch dieser Tag zuende und wir fuhren zu einer kleinen Stärkung in unser Ferienhäuschen. Da die Wolken sich doch allmählich verzogen mussten wir kurzerhand unser Abendessen fluchtartig unterbrechen, um noch in den Genuß eines wunderschönen Sonnenuntergangs zu kommen. Darüber, dass wir nicht nur das Geschirr, angebissene Brötchen und halbleere Tassen auf dem Tisch stehen ließen, nein, sondern auch beim hastigen Wegräumen von Wurst und Käse den Kühlschrank vergaßen zu zumachen haben sich vermutlich nicht nur wir beim Zurückkehren köstlich amüsiert, sondern auch alle Ferienparkbewohner, denn jeder hatte vom Weg aus den vollen Einblick in unser Wohnzimmer;-).
Aber für den Sonnenuntergang hat es sich wirklich gelohnt, das mussten wir einfach auskosten und sind noch eine gute Stunden am Strand "gewandert".... (zum Leidwesen von Andrea, die ja lieber Samba getanzt hätte!!!). Gerne wären wir ja bis zum Leuchtturm "gewandert", aber ein aufziehendes Gewitter belehrte uns eines Besseren und wir machten uns einen netten gemütlichen Abend in unserem Häuschen. Am nächsten Morgen hieß es leider schon wieder Koffer packen und ab nach Hause, aber nicht ohne vorher noch einen kleinen Blick auf den Strand zu erhaschen und ein wenig zu "wandern"....
Warum Andrea in der vergangenen Nacht im Schlaf folgende Worte: "Los, Doris, wandern, Leuchturm!" gesprochen hat, wird uns wohl ein Rätsel bleiben, aber wir vermuten mal, sie hätte wohl lieber Samba getanzt....


So und hier noch ein paar Einblick in ein rundum gelungenes Wochenende.

Ich kann übrigens nur jedem da draussen mal raten sich so eine kleine Auszeit mit Freunden zu gönnen. Und wenn ihr dazu auch so eine nettes T-Shirt für euch benötigt, dann wendet euch vertrauensvoll an Elke.


Nach euren Wünschen fertigt sie die Velours und ihr habt wirklich etwas Einmaliges nur bügeln müsste ihr selber, ähem. Unsere Shirt sind super angekommen und haben so manchem ein Lächeln ins Gesicht gezaubert;-), und das Beste ist, wir werden sie jedes Jahr erweitern....

Und da wir in diesem Jahr so viel "gewandert" sind, war ich auch abends entsprechend müde und habe im Vergleich zum vergangenen Jahr genug geschlafen. Daher gab es auch schon heute die Auflösung von diesem Rätsel hier.

So, aber nichts desto Trotz, gilt es nun wieder die "Familie" zu managen! Ich bin dann mal einkaufen...

Gruß Uschi

Mittwoch, 26. August 2009

Tolle Party - Gäste begeistert!!!

Julia hatte eingeladen zur T-Shirt-Kreativ-Party, und ich muss sagen, das war ein voller Erfolg. Ich hatte alle meine Velours gesichtet und aussortiert, ganz viele Blümchen bestellt, aber auch aus Velourfolie selber Kreise, Kleckse, Herzen usw. ausgestanzt. Das alles habe ich auf unseren Küchentisch ausgeschüttet, und die Kinder konnten sich nach Herzenslust bedienen. Alle bekamen ihren Namen, den ich vorab bei Elke ganz unproblematisch nach Wunsch bestellt hatte (DANKE!!!!).

(draussen war es übrigens zu windig, daher mussten wir auf unseren Küchentisch ausweichen)

Es war super interessant die Kinder dabei zu beobachten. Felix und Julia kennen das ja schon von mir, aber den anderen ging so richtig erst ein Licht auf, als ich das erste T-Shirt gebügelt hatte. Dann waren sie nicht mehr zu bremsen: "Oh, Uschi, kann ich dies noch und jenes hätte ich gerne noch dahin, und hinten will ich auch noch!" Das Bügeleisen wurde gar nicht mehr kalt!!! Irgendwann waren dann alle fertig und während die Kinder die Wasserballons auf's Trampolin geschmissen haben, habe ich die Folie abgeknibbelt.

Und NEIN, Julia neigt nicht zu Übertreibungen, sie ist halt meine Tochter;-)


Danach war Fotoshooting angesagt (daher die z.T. etwas wüsten Haare!). Die Kinder waren wirklich begeistert und die Eltern die ihre Kinder abholten waren auch voll des Lobes. Das ist eben doch mal etwas anderes als die üblichen Kindergeburtstage.

So, nun wird es hier ein paar Tage etwas ruhiger, denn ab Freitag früh heißt es für mich:

(auch dafür schon mal ganz lieben Dank an Elke!!!
Und hihi, JA, da steht noch mehr;-))

Wo, wann und wie folgt dann "Anfang September", denn ich fürchte den Montag brauche ich ganz allein zur Erholung;-)

Gruß Uschi

Wie lange...

...wird es wohl dauern bis der mit über 100 Wasserballons gefüllte Wäschekorb geleert ist?


Dazu noch ein paar Randdaten: 6 Kinder und 25 °C und Julias Kindergeburtstag

Vermutlich nicht lange, aber lange genug um ordentlich Spaß zu haben. Ich habe jedoch jetzt erst einmal Blasen an den Fingern vom Zuknoten.

Gruß Uschi (die heute abend froh ist alle familiären Geburtstage abhaken zu können;-))

Edit: Achso, der eigentliche Geburtstag war ja schon in den Ferien - aber gefeiert wird heute.

Dienstag, 25. August 2009

RatzFatz Schwedentasche

Passend zur Alles Dabei Tasche von gestern habe ich mir heute dann noch die RatzFatz Tasche genäht. Sie hat letztendlich gegen die BallaBalla Tasche gesiegt, weil ich in die RatzFatz Tasche eine Thermoskanne mit Tee bekomme - die ist unentbehrlich auf einer längeren Autofahrt;-). Die Tasche durfte ich schon mit den tollen Motiven aus der neuen Stickdatei "Schwedentischdecke" von Gretlies bestücken - eins schöner als das andere und alle wunderschön miteinander zu kombinieren. Da mache ich bestimmt nochmal so etwas in Richtung Tischdecke, nur dazu fehlt mir momentan der richtige Stoff (hah, so etwas soll es geben!).


Das Pferdchen lernte übrigens bei mir fast das Fliegen. Wieso das? Nun meine Stickmaschine meinte von einer Minute auf die andere plötzlich die Fadenspannung zu ändern und die weißen Fäden kamen oben zum Vorschein. Also 5 mal die Spulenkapsel herausgeholt, 20 x neu eingefädelt, einmal Nadel gewechselt, immer mal wieder die Spannung reguliert, aber nichts half. Zwischenzeitlich schlaufte sich der Oberfaden unten um den Greifer - ich sag's ja ich war kurz davor das Pferdchen einmal im hohen Bogen durchs Zimmer zu pfeffern. So mehr recht als schlecht (zum Glück ist die Tasche ja nur für mich!) habe ich es dann fertig bekommen (daher auch keine Detailaufnahmen;-)). Beim Herzornament ging es dann schon wieder deutlich besser und den kleinen Pferdebutton hat die Maschine einwandfrei gestickt. Woran es lag? KEINE Ahnung!!!
Aber ehrlich - ich sah mich ja schon wieder die Stickmaschine versandfertig machen, grrrr!!!!

Nunja, aber bei euch wird es wohl keine fliegenden Pferdchen geben!!! Dafür wunderschöne Motive mit ganz vielen Verwendungsmöglichkeiten, ab Freitag bei Kunterbunt-Design.

Gruß Uschi

Montag, 24. August 2009

Mit Puppi Alles Dabei!

Am kommenden Wochenende geht es für mich mal wieder auf Tour. Was mir dazu immer fehlte, war eine mittelgroße Reisetasche. Schon als Sabines Ebook "Alles Dabei" herauskam, hatte ich darüber nachgedacht, dass ich diese Tasche eigentlich ein klein wenig größer gebrauchen könnte!
Vom Gedanken bis zur Umsetzung hat es aber mal wieder gedauert und so wurde die Tasche quasi "auf den letzten Drücker" fertiggestellt.

Wenn's interessiert, dass Schnittmuster habe ich auf 150 % vergrößert und ich finde es hat damit genau die richtige Größe für einen kurzen Wochenendtrip.

Und bei meiner "Alles Dabei" habe ich mal ganz ordentlich in die Restekiste gegriffen und lustig, munter, bunt die Stoffe kombiniert. Ein paar Bänder und Borten und natürlich die neueste Stickdatei "PUPPIg" von Maki, umgesetzt von Sonja wurde auch gleich ausprobiert. So im nachhinein denke ich "Puppi" hätte sich vielleicht besser gezeigt, wenn ich die ausgefüllte Version gewählt hätte:-( (zumal ROT ja auch noch sch....aurig zu fotografieren ist!)
Dafür gefallen mir die beiden Buttons super gut, vor allem der, wo das Kleine "Püppi" aus dem Rahmen fällt.

(mit Klick werde die Bilder etwas deutlicher!)


Den Reißverschluss habe ich übrigens wieder so eingesetzt, wie es sich hier bewährt hat. So kann man ihn prima von innen nach Außen öffnen, oder eben auch beliebig hin- und herschieben oder wenn's mal brenzlig wird auch mit einem Schloß sichern! Auf Vorder-und Rückenteil habe ich jeweils noch eine große Tasche aufgesetzt, die man auch mit Reißverschluss schließen kann.


Dann habe ich die Tasche nicht mit Schrägband innen versäubert, sondern komplett gedoppelt, wie ich es mal irgendwo erklärt gesehen habe, aber leider nicht mehr weiß wo. Also "HALLO" du da draussen, die die geniale Idee hatte, bitte mal eben melden, ich würde hier gerne einen Link setzen!. Wenn man dieser Anleitung folgt, klappt das super! Vielen Dank dafür!!!
EDIT: Prima, dank zweier Leser, weiß ich wieder wer es war. Die Anleitung kam von Annilu.
Innen hat die Tasche an einer Seite noch eine unterteiltes Innenfach bekommen.


Zum fotografieren habe ich übrigens unsere beiden Sofadecken in die Tasche gestopft, hier seht ihr nur eine, aber so erkennt man wieviel Platz da drin ist, oder, um eine noch genauere Vorstellung davon zu bekommen, hier in Relation zu meinen ausgelatschten Birkis in Gr. 42:


Und wer auch mal mit "Puppi" unterwegs sein möchte, der kann das in Kürze, denn ab Freitag gibt es die Stickdatei bei Kunterbunt-Design im Shop.

So, nun stehe ich vor der schweren Entscheidung. Zu der Alles dabei Tasche könnte ich sicherlich noch eine passende praktische RatzFatz Tasche gebrauchen, aber einmal diesen Beutel im Original gesehen, da ändert man schon mal schnell gerne seine Meinung! Hach, aber die Zeit ist SOOOO knapp, grrrr....

Gruß Uschi

Sonntag, 23. August 2009

Für wen wohl?

Also, für WEN dieses Geschenk wohl sein wird, ist glaube ich allen klar.
Okay, ihr kennt Anja zwar nicht, aber dorthin geht es heute zum Geburtstag.


Aber WAS sich da nun genauer hinter verbirgt, dass bleibt noch ein klein wenig geheim, nur eine von euch da draussen, die weiß Bescheid, und bei der bedanke ich mich schon mal ganz dolle!!!. Alle anderen müssen dann mal warten, bis zum Ende der Woche, aber doch eher bis danach....irgendwann....so im September...oder so;-)

Gruß Uschi

DAS hätte euch auch gefallen!!!

Wie schon angekündigt habe ich mir gestern eine kleine Auszeit von Haus und Familie gegönnt und habe mich mit vielen anderen Nähbegeisterten von damals getroffen, um hier in eine neue alte Welt einzutauchen. Es war wirklich mächtig beeindruckend, uralte Technik die reibungslos hin- und herläuft und meterweise Bänder produziert. Das alles in einem traumhaften Ambiente mit knarrendem Holzboden, ausgetretenen Treppenstufen und liebevoll gestaltetem Ausstellungsraum.
Immer wieder fand mit in den vielen kleinen Eckchen neue Dinge, die es zu entdecken und bestaunen gab.

Aber seht selbst, hier nur ein paar kleine Einblicke in die Welt der Bandweberei:

Der Webstuhl

Die Schussfäden

Die Kettfäden

Die Computertechnik;-) (Lochkarten!)

Der Entwurf

Das entsprechend fertige Band

Alte Schätze

Die rote Kollektion

Die blaue Kollektion

Die "erste" Tüte!

Gemütlichkeit pur!

Zur Kasse bitte!

Wie wahr!

Ein bisschen Geschichte

Und selbst DAS urig alt!

Nach dem Besuch der Bänderei trafen wir uns dann alle noch zu einem gemütlichen Zusammensein bei Verena. An dieser Stelle vielen Dank für deine Gastfreundschaft und die unendliche Geduld deiner Familie!
"Unter uns" gesagt - es war mal wieder sehr nett mit euch, es wurden viele Tipps getauscht, Interessantes beredet,Tolles geplant und man konnte erfahren, das Römö SEHR flexibel sein kann, was die Rocklänge angeht;-)

Als sich gegen 20 Uhr die Wege trennten war für alle längst schon wieder klar: DAS machen wir bald mal wieder.

Gruß Uschi

Freitag, 21. August 2009

Schräge Wände zu tapezieren...

...gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsjobs. Nur da oben auf dem Dachboden gibt es fast nichts anderes als schräge Wände. Vor allem wenn man zuvor beschlossen hat die Giebelwände ordentlich zu verputzten und nur zu streichen, weil da ja sowieso Regale montiert werden sollen. Die einzigen geraden Wände sind also die kleinen Zwischenwände am Kamin und da waren die Bahnen nicht gerade von sonderlich großer Länge.
Nunja, aber trotz hoher Temperaturen (obwohl ich sagen muss, da oben war es recht angenehm, weil ständig ein Wind durch die Fenster pfiff - also durchaus zum Aushalten!) habe ich den größten Teil (MEINEN Teil!!!) gestern fertig bekommen.
Und auch auf die Gefahr hin, dass ich euch mit den Bildern langweile, hier der neueste Stand:

Fall jemand vergessen haben sollte wie es vor ein paar Tagen aussah, der kann ja hier nochmal schauen, oder wenn es von Interesse ist wie es vor fünf Monaten ausssah, der darf auch gerne noch mal hier lesen (kommen ja doch immer mal wieder neue Leser hinzu, oder?)


Aber nun ist für mich erst einmal mindestens zwei Tage Pause. Gleich ist erst mal wieder unser monatliches Frauenfrühstück angesagt und heute mittag muss ich noch Kuchen backen, denn morgen fahre ich dorthin, um anschließend den Kuchen und noch ganz viel andere Dinge bei einem netten Plausch hier zu vertilgen. Hach, das wird sicherlich wieder nett werden....

Gruß Uschi

Donnerstag, 20. August 2009

Achso, und...

...wenn man barfuss tapeziert muss man sich nicht wundern, wenn einem irgendwann der Kleister zwischen den Zehen hochquillt und die Schuhe nachher von innen kleben;-)

Gruß Uschi (die gleich die beiden letzten Bahnen von ihrem Teil an die Wände pappt!)

OH - fast vergessen! Nun aber hurtig...

... da war doch noch dieses merkwürdige Bild:


Jetzt kann ich sie ja endlich zeigen, die Tasche für 82 Jährige!!! Was soll ich euch sagen, meine Mutter war begeistert. Sie ist so glücklich damit. Vor allem für sie besonders gut: Der helle Stoff innen und kein schwieriger Verschluss, den die alten doch leicht zittrigen Hände nur schwer öffnen können. Da meine Mutter nämlich nach mehreren grauen und grünen Star Operationen nicht mehr ganz so gut sehen kann, wird es so in ihrer Tasche wenigstens ein bißchen übersichtlicher.
Ursprünglich wurde die Tasche mit großer Klappe ja entworfen, damit man sie mit schönen Stickereien verzieren kann. Nun, meine Stickmaschine war ja zum Doktor, da musste es ausnahmsweise mal so gehen - aber ich finde auch so "oben ohne" macht sie gut 'was her!

So sieht sie also nun "in Farbe" aus:


Ob nun mit oder oben ohne, seit ein paar Tagen könnt auch ihr die Calypso-Bag nähen. Das Ebook aus der Feenwerkstatt ist nun hier zu bekommen.

Gruß Uschi

Mittwoch, 19. August 2009

Na, das fängt ja gut an!

Gestern, zweiter Schultag.
Laut Julias Stundenplan hat sie erst um 9 Uhr Schule. Ich lasse sie also ein klein wenig länger schlafen und wecke sie erst gegen 7:30 Uhr. Während sie so genüßlich in aller Ruhe ihr Brötchen kaut, fällt ihr so ganz nebenbei ein: "Oh, mir fällt gerade ein - wir sollten heute erst nochmal alle um 8 Uhr kommen!"

PRIMA!!!

Kaum hatte sie den Satz ausgesprochen klingelt das Telefon: "Ja, hallo hier ist Felix, ich habe meinen Sportbeutel vergessen, kannst du mir den eben bringen?"

NOCH BESSER!!!

Eigentlich wollte ich gestern in die ganz andere Richtung fahren - nämlich mal eben kurz über die Grenze, weil ich für ein Nähprojekt D-Ringe und Klettband brauchte. Also habe ich meine Pläne umgeschmissen und bin nicht nach Groesbeek sondern nach Gennep gefahren. Das ist von Kleve aus irgendwie besser zu erreichen. Dort fand ich zwar für Julia drei Leggins und für mich noch zwei Tops, musste aber leider feststellen, dass der "Kleinvak" Stand wohl noch Urlaub macht. Grrr, also auf dem Rückweg doch noch eben nach Gennep, nur scheinen in Holland ALLE Kleinvak Händler Urlaub zu machen, denn auch dort bekam ich weder D-Ringe, noch Klettband.

SUPER!!!

Fazit, ich war mal wieder den ganzen Morgen unterwegs, konnte dann um 12 Uhr noch schnell 'was für's Abendessen besorgen, dann einmal tief durchatmen, da kam dann Julia auch schon aus der Schule. Soviel zu den Vormittagen die ich nun wieder für mich alleine habe;-)

Heute werde ich dann mal hier mit dem Tapezieren anfangen...

TOLL? Nun, hier sind heute 33°C gemeldet!

Gruß Uschi

Montag, 17. August 2009

Jetzt ist es mal wieder soweit!

So, der ganz normale Wahnsinn Schulalltag nimmt hier wieder seinen Lauf. Das ist einerseits gut so, denn der Vormittag gehört wieder ganz alleine mir, und wird voraussichtlich auch länger sein, da Julia nun ins 3. Schuljahr gekommen ist und ihr Stundenplan wohl einige Stunden mehr anzeigen wird.

Andererseits beginnt damit für mich wieder in den frühen Nachmittagsstunden die Anleitung zur Hausaufgabenerledigung und die damit verbundenen Auseinandersetzungen, wann was zu machen ist und vor allem WIE ordentlich! Eigentlich sollten Schüler im besten Fall ihre Arbeiten selbstständig erledigen. Im besten Fall!!! Es gibt Tage da gibt es ihn hier - den besten Fall, aber eben nicht immer. In den ersten Tagen sicherlich, aber so nach zwei, drei Wochen, wenn das Neue vergessen ist, dann, ja dann, wird es wieder Kampf sein. Es wird zwar immer alles erledigt, aber eben NICHT so, wie ich (und wahrscheinlich auch die Lehrer!?) es mir vorstelle. Das ist dann immer der Moment, wo ich mir für meine Kinder eine kleine Zeitreise wünsche - nicht lange, aber eben gerade so lange dass sie die Einsicht erlangen WOFÜR sie das alles machen. Denn, ich gebe zu - diese Einsicht kam bei mir spät - sehr spät - beinahe zu spät! Aber ich fürchte diese Erfahrung müssen auch meine Kinder ganz alleine machen, genau wie ich vor zig, zig Jahren:-(

Außerdem ist mir immer noch ein wenig mulmig, denn was hier seinen Anfang genommen hat, wird nun seit heute fortgesetzt. Felix ist nun offizieller Schüler des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums. Nun muss er dort seinen Weg gehen, unter ca. 1000 anderen Schülern. Felix, EINER unter Tausenden!? Er wird das meistern - irgendwie, das weiß ich, aber dennoch, ein wenig Sorge bleibt immer. Er hat sich riesig gefreut auf den heutigen Tag, auf die neuen Fächer und auf seine neuen Lehrer. Schauen wir mal wie lange diese Freude anhält....

So, ich verkrieche mich noch ein wenig im Keller, bis es an der Zeit ist beide Kinder, mit neuen Schulbüchern beladen, wohlbehalten wieder abzuholen. Ab morgen fährt Felix dann mit dem Bus zur Schule - mal sehen wo er dann wann ankommt...

Gruß Uschi

Samstag, 15. August 2009

Ich hab's geahnt - ich muss teilen!

Naja geahnt? Hm, ich geb's ja zu, ich habe es gewußt! Von Anfang an!!!

Das Reich da oben, es ist und bleibt nicht alles meins! Einen Teil muss ich davon abgeben, zum Glück den kleineren, vorderen Teil! So kann sich der zukünftige Besitzer wenigstens nicht darüber beklagen, dass meine Stoffe oder Ähnliches im Weg liegen....das ist gut so!


Ach, ihr wollt wissen wer der zukünftige Besitzer des kleineren Teils ist.
Nun, mein Mann! Denn auch er hat ein etwas platzraubendes Hobby (eigentlich zwei - aber die Richtung ist ähnlich). Lange Rede kurzer Sinn, im vorderen Teil werden also dann demnächst alle seine Bravohefte und seine Comicsammlung liegen (mit denen wir zur Zeit unser Schlafzimmer teilen!). Wenn ich Glück habe wird noch ein wenig Platz für meine Bücher über bleiben, aber "das sehen wir dann mal..."

Gruß Uschi

P.S.: Aber der Durchgang wird offen bleiben, also keine Türe oder so, zumindest so lange bis keine Beschwerden über allzu große Staubflocken, Fäden und Stoffrestchen kommen, die man so zwangsläufig nach einem ausgedehnten Nähtag unter den Füßen kleben hat, oder man denke nur an das Zuschneiden von Zottelchen....vielleicht doch eine Luftschleuse????

Donnerstag, 13. August 2009

Wenn man am Ende der Ferien...

...mal wieder feststellen muss, dass man für den Schulanfang doch noch ein paar Sachen neu besorgen muss, dann kann man schon mal ganz schön ins schwitzen kommen, oder man muss einfallsreich sein.
Bei uns ergab nämlich heute bei Felix die Anprobe der Sporthose: Passt nicht mehr so dolle!!! (gewissenhafte Mütter überprüfen dies sicher nicht gerade am vorletzten Ferientag - aber ihr kennt mich ja!)
Ich hätte jetzt natürlich in die Stadt fahren können und nach einem geeigneten neuen Modell suchen können, aber damit habe ich ja durchaus schon des öfteren schlechte Erfahrungen gemacht (wie treue Leser bereits wissen;-)). Nun, kurz gegrübelt, und JA, warum eigentlich nicht?

Ich habe "PITT" sporttauglich gemacht. Genäht in der 3/4 Version aus Sweatshirtstoff mit vereinfachtem Vorderteil, d.h. OHNE Taschen und Reißverschluss, oben mit Gummizugbund. Ganz schnell, ganz einfach, mit folgendem Ergebnis:


Zum Glück beherrbergte mein Stoffregal wenigstens noch reichlich blauen Sweatshirtstoff, mit dem Kombistoff sah es aber bedeutend schlechter aus. Aber wofür gibt es tolle Webbänder mit denen man Ansatznähte durchaus gut überdecken kann;-).
Daher mein Vorsatz für den nächsten Stoffkauf-Termin: Sweatshirtstoff in mehreren Unifarben und schwarzen Jersey!!!

Da Felix momentan nicht zu sportlichen Tätigkeiten zu bewegen ist, gibt es leider kein Bild am Modell - ich hoffe ihr verzeiht!

Und so sieht das Zuschneiden des Vorderteils dann aus. Die drei oberen Vorderteil-Teile legt man schnittgemäß aneinander und den Reißverschlussbeleg klappt man gerade nach innen (den braucht man ja nicht). Wenn man keine Abnäher nähen möchte gleicht man mit dem Seitenteil die Beinlänge ab und kürzt die Kniepartie entsprechend ein. Das war alles!

(Klick auf's Bild macht's größer!)

Mal sehen, ob Felix nun im Sportunterricht zur Höchstform aufläuft;-)


Gruß Uschi

3 x 2 m² Stoffregal....

...und kein einziges Fitzelchen schwarzer Jersey. Unglaublich!!! Dabei war sofort klar zu der neuen Stickdatei Seemannstattoos aus der Feder von Gretelies, umgesetzt von Kunterbunt-Design, da brauche ich unbedingt schwarzen Jersey. Nun gut, schwarz- grau geringelt war immerhin vorhanden; da die Zeit aber recht knapp war, musste dann doch mal ein T-Shirt von Hallo & Meins herhalten. Bis ich dort aber ein passendes gefunden hatte, also ehrlich, in der Zeit hätte ich auch eins nähen können, WENN ich denn schwarzen Jersey gehabt hätte!!!

Ich weiß nicht wie es euch so geht, aber bei neuen Stickdateien verhält es sich bei mir so: Ich schaue mir die Muster an, und schaue und schaue und plötzlich entsteht da ein Bild (okay, nicht immer, aber oft!) und dann muss die Umsetzung auch recht schnell erfolgen - es könnte ja sein, dass ich in meinem Alter die Idee über einen längeren Zeitraum doch vergesse! Soll ja vorkommen....
Nun gut, da war also die Idee - DIESE IDEE:

(ein Klick auf's Bild macht's größer)

Wobei sich die Idee zunächst nur auf das Stickbild bezog, danach kam dann erst der beherzte Griff in die Velourkiste, bis ein inneres Stimmchen mir sagte: "Uschi, es REICHT!" Na GUT!!!

So, und bevor EUCH nun die Ideen kommen, lasst euch gesagt sein, die tollen Seemannstattoos gibt es heute abend bei Kunterbunt-Design im Shop.

Gruß Uschi