Sonntag, 25. November 2012

Unglaublich...

...da hatte der Stoffhändler meines Vertrauens doch tatsächlich keinen Sweatshirtstoff.
Hunderte Stoffballen und keinen einzigen mit Sweatstoff!!!

Oh, nein, halt, EINEN Ballen hatte es da, in einem kräftigen "oranje"...also ideal um damit zu einem Fußballspiel in den Niederlanden zu gehen...habe ich aber nicht vor...also keine Option für mich.

Hm und nun? Was da in rauhen Mengen lag waren Strickstoffen...aber nun, hmmm, die beherbergt MEIN Stoffregal zu hause auch...ob ich vielleicht...wäre es möglich...man könnte ja mal...das wäre eine Idee!

Nun, also kein zweiter Kangapulli für mich aus Sweat...oh, moment...ihr kennt ja den ersten noch gar nicht;-)

Hier also mein erster Kanga aus richtig dickem Interlock in, öööh, ja...orange! Aber immerhin orange meliert und nicht das typisch klassische "Oranje" (glaubt mir, wir hier im Grenzgebiet habe da ein wenig ein gespaltenes Verhältnis zu dieser Farbe;-))!


Hier in Größe M (weil L erwies sich in dieser Interlock-Ausführung als zu groß!) in normaler Länge. Und weil der Stoff recht knapp bemessen war konnte ich die Kapuze leider nicht mehr im Stoffbruch zuschneiden, aber wenn man die Nahtkante mit Webband verziert sieht das auch sehr hübsch aus!


Und, was soll ich sagen...ich bin begeistert! ENDLICH mal ein Raglanpullover der mir an den Schulter weit genug ist..das war bisher nämlich immer das größte Problem, dass der Stoff sich da unangenehm spannte. Aber bei Kanga ist genügend Bewegungsfreiheit vorhanden! Auch die Kapuze die beim Zuschneiden echt riesig erscheint schmiegt sich gerade jetzt im Winter angenehm warm um den Hals!
Nach wenigen Stunden kuscheligstem Tragegefühl war klar...da muss noch einer her!
"Eigentlich" hätte ich ja gerne einen weiteren aus Sweatshirtstoff genäht, aber aus oben genannten Gründen griff ich dann zu einem lang gehüteten Strickstoff aus meinem Bestand.
Aber oh weh...da hieß es doch ein wenig aufpassen...sollte der Mustersatz doch an der Raglannaht übereinstimmen und das möglichst ohne großen Stoffverschnitt. Langes Hin- und Herschieben auf dem Stoff brachte dann Kanga (diesmal in Größe L, weil ich diesen hier eher für einen winterlichen "pull- over" haben wollte) in der mittleren Länge mit seitl. Taschen hervor.


Und wenn man dann direkt bei der ersten Anprobe denkt: "DEN ziehst du NIE wieder aus!", ich glaube, dann kann man von einem vollen Erfolg sprechen!


Wenn ihr nun ab Donnerstag auch für euch Kanga nähen wollt, kann ich euch noch einen Rat mit auf dem Weg geben: Bevor ihr also beherzt zuschneidet, messt bitte genau!!!
Die Größe richtet sich hauptsächlich nach dem Brustumfang..nur, der ist bei uns Frauen ja nun nicht immer proportional zur Körpergröße (also groß im Sinne von Körpergröße, bedeutet ja nicht gleich auch groß im Sinne von viel Oberweite).
So hätte ich sicherlich, was den Brustumfang angeht, mit Größe S auskommen können, dann wäre mir Kanga aber an Armen und in der Länge wohl zu kurz gewesen. Umgekehrt müsste eine Frau mit viel Oberweite vermutlich Größe XL nähen, was bei 1,60 m Körpergröße aber darauf hinausläuft, dass Kanga an Armen und in der Länge natürlich viel zu lang ist. Diese Problematik ist jedoch nicht in einem allgemeingültigen Schnitt zu lösen, daher müsst ihr eben vorher messen und schauen, welche Länge für euch die richtige ist und gegebenenfalls anpassen.

Und wer es immer noch nicht mitbekommen hat...Kanga stammt aus der Feder von Jolijou und ist ab Donnerstag bei Farbenmix als Ebook erhältlich.

Gruß Uschi

Schnittmuster: Ebook Kanga (ab Donnerstag bei Farbenmix)
Stoffe: lange gestreichelter Strickstoff ich meine von Stenzo und Interlock aus einem Überraschungspaket von michas
Stickdatei: sweatlyriks Vol.2 von Sanna





Kommentare:

  1. Wow, beide sehen wunderschoen aus.

    Glg Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Bin gerade auf Deinen Blog gestoßen...sehr schöner Pulli...Was ist das für ein schöner bunter Stoff?... den mag ich echt gut leiden...hätte ich auch gern...könnte mir daraus auch eine ,,Pauline,, vorstellen... Glg Ines Verena :-)) P.S. Schaue jetzt öfter mal rein

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, verstehe, das Du den nicht wieder ausziehst! Sieht Mega toll aus in der Strickstoffvariante. Kompliment!
    LG
    miniheju

    AntwortenLöschen
  4. Den letzen Pulli würde ich sofort anziehen.
    So ein schöner Stoff.
    Da wird man ganz neidisch.
    LG sOnne

    AntwortenLöschen
  5. Boah! Uschi! Der KANGA aus dem Wollstoff ist ja der absolute Hammer!!! Gefällt mir sehr gut!
    Ganz liebe Grüße,
    Alexandra
    ... die sich hier endlich zum ersten Mal zu Wort meldet :-)

    AntwortenLöschen
  6. Die Pullis sind beide sehr schön. Besonders gut gefällt mir der bunte Strick-Kanga. Echt ein Hammer-Teil!
    Habe den Schnitt auch schon gebastelt...
    LG
    Regina

    AntwortenLöschen