Mittwoch, 29. Februar 2012

Meine eigenen Interpretationen zu Fietje

Wie bereits hier angekündigt, habe ich bei Fietje ein paar kleine Details anders gemacht als im Schnitt vorgesehen;-)

Das erste Detail ist der Hosenbund:

Da ich bei Julia IMMER ein Gummi in den Hosenbund einziehen muss, sie sich dann aber bei festen Stoffen oft darüber beklagt, dass der, durch das Gummi geraffte Stoff in der Taille piekst, mache ich neuerdings den Hosenbund kombiniert mit Bündchenware. So ist der Hosenbund angenehm weich und Nichts piekst.

Wie das geht ist nun hier als pdf-Datei bei farbenmix zu finden.

Das zweite Detail ist der Hosenaufschlag:

Bei dieser Art den Hosenaufschlag zu nähen bleiben die Nähte der Innen- und Außennaht unsichtbar (also die Nähte sieht man natürlich schon, aber die Nahtzugabe nicht)!

Wie das geht ist nun hier als pdf-Datei bei farbenmix zu finden.

Ich hoffe ich habe es in beiden Fällen für euch verständlich genug beschrieben.

Gruß Uschi


Dienstag, 28. Februar 2012

In St. Ommeln holte man uns die Sterne vom Himmel

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit.

Ein Horde verrückter Hühner Grüppchen nähbegeisterter Frauen traf sich zum gemeinsamen Nähen in St. Ommeln. Die Herberge war entgegen aller Befürchtungen doch trocken und verfügte über fließendes Wasser.

So tauchten wir also am Freitagnachmittag/-abend alle aus der Versenkung auf...


um unseren Maschinenpark auszubreiten.

Zwischendurch wurde gar göttlich gespeist...

... während diese Damen mir zu Füßen liegen, was sie jedoch sehr amüsant zu finden scheinen?


Ob das wohl an meiner neuen "Schluffihose" gelegen haben mag, die ich vor dem Abendessen bereits fertig genäht hatte?


Am nächsten Morgen dann die bittere Wahrheit...das Grauen empfing uns!


Wer hatte da nur solch' eine Unordnung hinterlassen?
Auch in dieser Reihe...Unordnung wohin das Auge blickt!

Und dennoch hatten diese zwei Engel Erbarmen und holten uns die Sterne vom Himmel...


Sie hatten still und heimlich unsere eingeschickten Shirts gesegnet...mit insgesamt 225 Sternen und 15 liebevollen Herzen!!! Schaut mal hier...von hinten...

...und von vorne...

So trägt nun jeder von uns ein "Stückchen" von dem anderen im Herzen auf dem Shirt!
Ist das nicht eine tolle Idee?
Das musste natürlich gleich auch auf einem Gruppenbild festgehalten werden. Und während die Dame HINTER der Kamera scheinbar noch mit der Technik kämpft...


...und 14 nähwütige Frauen VOR der Kamera immer ungeduldiger zu werden scheinen...


...eilt ein hilfsbereiter St.Ommelner Mitbürger, quasi unter Aufopferung seines Lebens über die Straße, um die einmalige Chance zu ergreifen, 15 liebenswürdige Damen in merkwürdigen Sternenshirts zu fotografieren. So ist man eben in St. Ommeln...aufopfernd und immer einsatzbereit! Einfach klasse!

Und Können hat er auch noch bewiesen, der hilfsbereite Passant - so ein nette Gruppenbild!

Ihr Lieben alle, es war wieder SO schön mit euch, so viel gelacht, so viel erfahren und immer wieder das Gefühl wie nie weggewesen!

Und weil wir das Wochenende alle so genossen haben, wie so manch einer diese Köstlichkeit vom Konditor....

(und JA, das Bild musste ich zensieren...denn man drohte mir den Entzug des Geburtstagsgeschenkes an! Jaja, so sind sie halt die Damen da, in St. Ommeln;-))

...werden wir es sicher ganz bald wiederholen!

Gruß Uschi

Freitag, 24. Februar 2012

OH! Da war ja NOCH 'was!

Irgendwie hat mich die Karnevalswoche durcheinander gebracht...es fehlt ein Tag und ich war gestern gedanklich noch nicht bei Donnerstag.

Aber Donnerstag bedeutet ja auch meist, dass es Neuigkeiten an der Stickfront gibt. Diesmal tolle Neuigkeiten aus eine laaaange zurückliegenden Zeit.
Wir begeben uns nämlich in die Zeit so um rund 500 bis 50 vor Christus...in die Zeit der Kelten.
Wenn ich das jetzt mal so grob überfliege, haben die Kelten schon Großes geleistet, waren aber auch den schönen Künsten nicht abgeneigt.
Und besonders ihren verwobenen Mustern begegnet man heute immer noch...

...und seit gestern auch in Form einer Stickdatei.
Cucitomurito hat nämlich die Feder geschwungen und tolle keltische Motive gezeichnet, die Sonja kunstvoll digitalisiert hat. Entstanden sind daraus die "Celtic Birds".

Und spätestens seit meinem Beispiel für diese Datei zolle ich der Nähkunst der Kelten größten Respekt ab. Denn mein Modell hat gerade mal sechs Nähte, die ich mit der Maschine genäht habe...,dass das "Umstechen" der Säume mit dickem Garn doch SO mühsam ist hatte ich nicht bedacht. Ich habe jetzt noch Blasen an den Fingern!!!
Also ihr könnt mir glauben, da war ich schon froh, dass ca. 2500 Jahre nach der keltischen Hochkultur die Stickmaschine erfunden wurde, denn diese Motive von Hand zu sticken, hätte meine Fähigkeiten sicher überschritten...


Aber schön ist sie ja geworden die keltische Tunika, zu schön...denn der Wunsch selber so eine zu besitzen ist doch sehr groß...aber erst, wenn die Blasen wieder abgeklungen sind!

Hier nochmal ein paar Blicke auf die Einzelheiten:


Die "Celtic Birds", seit gestern schon bei Kunterbunt-Design im Shop zu bekommen!

So und jetzt muss ich schleunigst meine sieben Sachen packen, denn ich begebe mich gleich wieder in ein verrücktes Abenteuer!

Gruß Uschi

Stickdatei: Celtic Bird
Schnitt: in Anlehnung an einen uralten Schnitt aus einer Knippie abgewandelt
Stoffe: ganz einfacher Fleece
Garn: catania von Schachenmayr
Verzierung: mit der Strickliesel

Donnerstag, 23. Februar 2012

Eine Boyfriend Hose...

...hieße nicht BOYfriend, wenn sie nicht auch dem Jungen passen würde.

Also kam Felix auch in den Genuß einer neuen Hose. Für ihn ganz normal ohne jegliche Änderung in Gr. 146/152 genäht.

(Klick auf' die Bilder macht's größer!)

Auch hier eine schöne lässige Beinweite und durch den Hosenaufschlag noch reichlich auf Zuwachs bedacht (Felix hat übrigens im Vergleich zu Julia eher kurze Beine).

Die Taschen habe ich mit 1, 5 cm NZ zugeschnitten und hier auch weit unten (laut Skizze) angesetzt...für den coolen Look.



Doch, wir mögen den neuen Schnitt Fietje...da wird sicher noch das eine oder andere Modell folgen, sicher auch in Kombination mit meinen Ebook "Cut in the Bux", was sich gerade auf dieses gerade Hosenmodell sehr gut anwenden lässt.

Fietje gibt es heute im Laufe des Tages bei farbenmix im Shop...

Gruß Uschi

Schnitt: Fietje
Stoff: Stoffmarkt Venlo und Oilily (lange gestreichelt!)

Mittwoch, 22. Februar 2012

Nun eine Hose macht noch keinen Frühling...

...und ich schrieb ja 'was von Fortsetzung. Und genau, Fietje von farbenmix macht so viel Spaß, da kann man gleich noch eine zweite nähen.

Diesmal aus dem tollen Kringelcord (fragt mich bitte nicht wo es den noch gibt...ich hab' ihn mir ertauscht;-)) und die Hosenaufschläge in frühlingsfrischem grün.


Auch hier wieder zugeschnitten in Gr. 134/140 in der Breite und 146/152 mit reichlich Saumzugabe in der Länge! Diesmal aber mit normaler NZ von 1 cm...das ergibt dann schon deutlich mehr Weite am Gesäß.


Und hier auf dem letzten Bild mal nur einmal gekrempelt, weil Julia möchte die Hose ja eh IN die Stiefel stecken der Blick spricht Bände...


Fietje gibt es ab morgen bei farbenmix und wenn ihr noch Lust auf eine weitere Fortsetzung habt...dann schaut morgen wieder rein...denn Fietje ist nicht nur was für Mädchen!

Gruß Uschi

Schnittmuster Hose: Fietje
Stoff: ertauscht
Webbänder: farbenmix
Ringelbündchen: nähwahna
Schnittmuster Jacke: Ottobre 2/2003

Velourkleckse: Klasse-Kleckse

Dienstag, 21. Februar 2012

Neue Hosen braucht das Kind!

Und zwar am besten Hosen mit einkalkulierbarem Längenwachtum! Denn Julia wächst momentan enorm...aber nur an Armen und Beinen...in der Breite eher nicht.
Das heißt, die meisten ihrer Hosen passen zwar oben noch...nur unten sieht es ziemlich nach Hochwasser aus:-(

Da kam mir natürlich das neue Schnittmuster Fietje von farbenmix SEHR entgegen. Denn mit dem 2-3 fach krempelbaren Hosenaufschlag ist eine lange Tragedauer garantiert!
Das Schnittmuster flatterte gegen Jahresende oder war es doch schon Jahresanfang in unser Haus, zu der Zeit, wo die Internetleitung nicht so ganz zuverlässig war. Eigentlich ja ganz gut, weil dann hat man ja mehr Zeit...nur, dann bleibt einem auch die bebilderte Nähanleitung des Schnittmusters vorenthalten. Daher hat meine erste Fietje ein wenig eine eigene Interpretation bekommen;-)...aber dazu später...nun erstmal die Bilder:

Gekrempelt und mit Lasche festgesnappt!
(Klick auf's Bild macht's größer!)

Hier habe ich die Taschen höher als eingezeichnet angesetzt und die Taschenklappen in der Hüftpassennaht mitgefasst. Außerdem zeigen die längeren Seiten der Taschen bei mir nach innen (kommt halt vor, wenn man im Internet keinen Blick auf die Anleitung werfen kann. Ist aber auch nicht tragisch, weil: sieht ja auch gut aus!)

Vorne habe ich hier die aufgesetzten Taschen gewählt um noch einen farblichen Kontrast zu haben.
Ungekrempelt mit enormer Beinlänge im Verhältnis, DENN ich habe Gr. 134/140 in der Breite mit knapper NZ und 146/152 mit reichlich Saumzugabe in der Länge zugeschnitten!
Da Fietje aber einen schönen geraden Beinverlauf hat ist das problemlos zu bewältigen - umgekehrt natürlich auch!!!


Und so sieht die Hose an unserem Stengelchen unserer Tochter aus:

An den Beinen schöne bequeme Weite, die jede Bewegung mitmacht!

In 134/140 er Breite mit knapper NZ am Gesäß dann passgenau!


Ihr seht, gekrempelt hat sie nun eine schöne 7/8 Länge, wandert dann im Laufe des Sommers ein wenig nach oben und kann im Herbst noch prima ungekrempelt weitergetragen werden!

Nun, und Julia wäre nicht meine Tochter, wenn sie nicht das letzte Wort zu diesem Schnittmuster hätte:
"Aber Mama!!! Wenn das da so gekrempelt ist, dann krieg' ich die ja gar nicht IN die Stiefel!"
"Julia! Das IST eine Stiefelhose, weil man sie ÜBER den Stiefeln trägt!"
"Hm! Das fühlt sich dann aber komisch an den Beinen an!"

Aaaaargh!!!

Dranbleiben...Fortsetzung folgt...das Schnittmuster aber am Donnerstag schon bei farbenmix!

Gruß Uschi

Schnitt: Fietje
Stickdatei: Love & Peace und love 'n peace
Webbänder: farbenmix
Stoff: GUT abgelagert und LANGE gestreichelt

Samstag, 18. Februar 2012

Um es mal GANZ vorsichtig auszudrücken,...

...es ist ja unglaublich wie viel und vor allem WO im Kopf sich überall schleimiges Zeugs ansammeln kann.

In Ohren und Nasen knackt es ständig und hinten im Hals klebt es irgendwie blöde fest. Einmal kräftig in Taschentuch geschnieft meint man: "OH jetzt ist es besser!", um dann 2 min später festzustellen, dass schon wieder gewaltige Mengen nachgerutscht sind.

Inzwischen können wir vier hier einen Wettbewerb abhalten, wer den längsten Schniefrekord hält. Die Kinder hat's nun auch erwischt, aber sie sind deutlich schneller davon abgekommen.

Aber es geht aufwärts...immerhin war ich heute den ganzen Tag in der Senkrechten...das ging gestern noch nicht!

Danke für eure zahlreichen Genesungswünsche...wenn man so platt darnieder liegt tut es der Seele doch immer ganz gut!

Und in der kommenden Woche gibt es auch ganz viel Neues für euch zu sehen, denn Bilder zur heutigen Thematik erspare ich euch;-)


Gruß Uschi

Donnerstag, 16. Februar 2012

Unglaublich wie einen 1° C...

...mehr bei der Körpertemperatur außer Gefecht setzen kann!

Den ganzen Tag nur gelegen, jetzt mal kurz zum Abendessen aufstehen, um sich gleich danach wieder hinzulegen.

Das hat man davon, wenn man dem Mann empfiehlt mit grippalem Infekt zuhause zu bleiben und nicht im Büro die Kollegen anzustecken...so hat er mich erfolgreich angesteckt!

Gruß Uschi

Mittwoch, 15. Februar 2012

Wenn ich die Familie...

...nicht über JAHRE hinweg in diesen vier Stoffen einkleiden möchte...



...dann muss ich mich doch von ein paar Meterchen trennen. Da hilft auch das schönste Streicheln nichts;-).

Also wer möchte? Hier geht's lang...KLICK!

Gruß Uschi

Sonntag, 12. Februar 2012

Erkenntnis des gestrigen Tages!

Ich fuhr zur Hausmesse der Firma swafing und hatte am Ende eines tollen Tages folgende Erkenntnis im Gepäck:

- das Timing meiner nur zur Unterhaltung mitgenommenen Beifahrerin grenzt inzwischen an Perfektion (Ich fahre von der Autobahn ab und wen sichte ich im Rückspiegel?)

- die Stoffmengen der Firma swafing sind gigantisch und am liebsten würde man alle nehmen (leider MUSS man aber im Laufe des Tages eine Entscheidung fällen)

- ich kann nicht mehr incognito reisen, denn mehrfach am Tag wurde ich angesprochen: "Ach, du bist doch Uschi von Klasse-Kleckse?" Ja, bin ich, und ja, ich bin dann meist etwas sprachlos...;-), also sorry, auch wenn ich euch nicht immer so zuordnen konnte.

- der Stand von farbenmix ist BUNT - SEHR bunt (und man bekommt ein wenig den Eindruck, dass nicht nur die in Scharen angereisten Stoffhändler begeistert sind, sondern auch die in grau gekleideten Herren des Hauses scheinen erstaunt zu sein, WAS man alles aus ihren Stoffen zaubern kann)

(Bild mit freundlicher Genehmigung gemoppst!)

- Ich bin immer noch VIEL zu zurückhaltend im Kombinieren der Stoffe und im Umgang mit gewissen Nähzutaten.
Ich meine WER kommt schon auf die Idee, ein mühsam kunstvoll gehäkeltes Häkelblümchen einfach in der Mitte zu zerschneiden und NUR die Hälfte zu verwenden...???? Okay, ich ließ mir sagen, dass auch die andere Hälfte ihre Bestimmung gefunden hat, aber dennoch...es wird mich Überwindung kosten diesen Versuch selbst demnächst mal zu wagen!!!.
Außerdem, ein liebevoll gehüteter Vorrat an Webbandschätzen macht in Plastikboxen des Möbelschweden nicht annähernd so viel Sinn, wie hübsch aufgenäht auf einer prachtvollen Tasche (auch wenn sie niemals ausgeführt wird, wie ich mir sagen ließ:-)).

- die Rückfahrt über Landstrasse und Autobahn scheint doppelt so lang zu sein wie die Hinfahrt und zieht sich und zieht sich und zieht sich (Notiz an mich...beim nächsten Mal doch evtl. eine Übernachtung einplanen?)

- auch wenn man NUR vier Ballen Stoff mit im Gepäck hat, kann man abends mit einem guten Glas Wein auf einen erfolgreichen tollen Tag anstoßen.

Ihr Lieben da draussen, die ihr nicht kommen konntet, weil ihr weder Gewerbetreibender seid noch die Möglichkeit hattet vor Ort einen Blick in die Räumlichkeiten zu werfen, weil die Anreise zu weit ist - euch sei gesagt, seid nicht traurig, denn ich sah RIESIGE Wagen in den Reihen stehen, alle beladen mit toller neuer Sommerware...also schaut einfach mal rein in den Stoffladen eures Vertrauens, ich bin sicher dort werdet ihr in den nächsten Tagen fündig und auch von meinen paar Meterchen landet sicher bald was in meinem Shop wenn ich mich davon trennen kann.

Gruß Uschi

Freitag, 10. Februar 2012

Es weht immer noch ein kalter Wind durch's Land...

...und mit diesem Post begebe ich mich ganz gewagt mal auf gefährliches Glatteis!

Worum geht's?

Eigentlich um ganz banale Topflappen!

Weil, ich kann häkeln - und das kann noch lang nicht jeder. Ich habe das früher noch im Unterricht gelernt und Julia war ganz überrascht als ich ihr das erzählte und fragte sogar: "Mama, was war DAS denn dann für ein Unterricht?"
DAS war Handarbeitsunterricht und er fand statt an einem reinen Mädchengymnasium...aber DAS ist eine andere Geschichte...

Nein, was ich erzählen möchte ist folgendes: Ich häkelte also Topflappen, weil ich schon lange keine mehr gehäkelt hatte, ich wissen wollte, ob ich es noch kann und weil das Garn so richtig schön RETRO ist. Ich häkelte Topflappen nicht, weil ich sie gebraucht hätte...

Also dachte ich schon während des Häkelns darüber nach, dass ich sie verkaufen würde - bei dawanda - da wo es all die vielen, netten, mit viel Liebe, handgefertigten Produkte gibt.
Ich häkelte eher so nebenbei, abends auf dem Sofa, aber dennoch, ich war einige Zeit beschäftigt. Während ich so häkelte dachte ich mir bereits einen netten Verkaufstext aus und überlegt ob die große Käuferschar bei der Überschrift "Toll RETRO Topflappen" nicht evtl. sogar Schlange stehen würde, weil RETRO ist ja gerade ganz besonders "in"!
Ich zog sogar in Erwägung nicht nur ein Paar, sondern gleich mehrere Paare zu häkeln, weil sie sehen schon toll aus - toll RETRO eben:


Kurz bevor ich dann den zweiten vollendete kam dann jedoch die Ernüchterung. Ich begab mich an den Computer und betrieb so etwas, dass man Preisfindung nennt. Klar ICH hatte schon ein Vorstellung, was mir meine Topflappen wert sind, aber dennoch wollte ich sicher gehen und mich mit anderen Anbietern vergleichen. Bei diesem Vergleich wurde ich aber sprachlos. Was ich da sah machte mich wütend und traurig zugleich.
Gerne würde ich das, was ich fand hier posten, aber ich möchte hier konkret keinen an den Pranger stellen...daher halte ich es mal ganz allgemein und stelle die Suche bei dawanda einfach mal auf "Topflappen - gehäkelt - Preis aufsteigend".

Die Kinnlade fiel mir auf den Tisch und wieder mal stand ich an dem Punkt, an dem ich mich fragte: "Ey, Uschi, WARUM machst du das hier überhaupt!"

Begeben wir uns also mal ein wenig in die Mathematik (ihr wisst - ich LIEBE die Mathematik) und im Studium begleitete mich auch ein wenig BWL, nicht gerade mein Lieblingsfach, daher habe ich sicher nicht ALLES berücksichtig in meiner kleinen Berechnung!

Also was muss ich alles "berechnen", wenn ich Topflappen zum Verkauf anbiete:

Klar, als erste brauche ich Material, Baumwollgarn um genauer zu sein, ca. 100 g. Das kostet, wenn ich es GANZ günstig kaufe ca. 1€/50 g, macht also

Materialkosten 2 €

Eigentlich müsste ich anteilig ja auch die Häkelnadel mit einberechnen...aber da sind wir mal nicht kleinlich...weil die hatte ich ja schon im Bestand.
Eigentlich müsste ich anteilig ja auch Benzinkosten mit einberechnen...aber da sind wir mal nicht kleinlich...weil ich war ja eh unterwegs, als ich die Wolle kaufte.
Eigentlich müsste ich anteilig auch Stromkosten mit einberechnen, weil ich häkel meist abends und da ist es nun mal dunkel!...aber da sind wir mal nicht kleinlich, ich könnte ja auch tagsüber häkeln.
Eigentlich müsste ich sogar anteilig GEZ Gebühren berechnen, weil ich häkel ja meist abends und da ist meist der Fernseher an...aber sind wir mal nicht kleinlich...ich MUSS ja nicht fernsehen!

Wenn die Topflappen fertig sind muss ich sie fotografieren...

Eigentlich müsste ich anteilig die Kamerakosten mit einberechnen, weil ohne Kamera kann ich die Topflappen nun mal nicht fotografieren...aber sind wir mal nicht kleinlich, ich geb's ja auch zu, die Kamera benutze ich ja auch für private Zwecke.

Nachdem ich die Topflappen fotografiert habe, stelle ich sie also bei dawanda ein, das kostet

Einstellgebühr je nach erhobenem Verkaufspreis irgendwas zwischen 0,10 € - 0,30 €

Wenn ich Glück habe, dann kauft sogar jemand meine "Tollen RETRO Topflappen", weil sie sind ja "irgendwo" zwischen den 1000 anderen zu finden.
Zum Einstellen bei dawanda brauche ich aber sinnvollerweise eine Computer und eine funktionierende Internetverbindung. Das heißt...

Eigentlich müsste ich anteilig den Computer und die Internetkosten mit einberechnen...aber sind wir mal nicht kleinlich, das bisschen Internet, was kostet das schon...und der Computer, ach der steht ja eh hier.

Wenn ich also Glück habe, dann findet sich sogar ein Käufer für meine "Tollen RETRO Topflappen". Ja, und auch da hält dawanda die Hand auf und möchte einen Teil davon mitbekommen. Das ist ja auch okay so, denn dawanda ist schon eine tolle Plattform und handgefertigte Dinge anzubieten, das soll auch belohnt werden. Aber dennoch die

Verkaufsproviosion von 5 % auf den Verkaufspreis

Ja, der Verkaufspreis, das war es ja, was ich eigentlich suchte. Ich wollte mich da recht realistisch einordnen, schauen, was nehmen die anderen für ihre geleistet Arbeit. Denn GENAU, das haben wir noch gar nicht in Betracht gezogen.
Ich habe Arbeit geleistet und zwar nicht wenig. Häkeln geht nämlich nicht schnell. Klar es macht Spaß und wie oben ja bereits erwähnt, ich erledige das abends beim fernsehen, also zu Zeiten wo ich sonst Nichts tun würde, aber dennoch, es IST Arbeit. Und Arbeit sollte mit einem gewissen Mindestlohn bezahlt werden. Für Deutschland finde ich jetzt auf die Schnelle keine realistischen Zahlen, aber wenn ich mal kurz über die Grenzen schau, so lese ich da etwas von knapp 8€/Stunde.
Ich habe jetzt nicht so genau auf die Uhr geschaut in welcher Zeit ich einen Topflappen häkel, weil ich häkel ja immer vor dem Fernseher und wenn es da spannend wird, dann höre ich sicher auch mal 2-3 min auf zu häkeln, daher kann ich die konzentrierte Arbeitszeit nur schätzen und setze sie mal mit knapp 3 Stunden an...aber sind wir mal nicht kleinlich, weil häkeln macht ja Spaß, ich sitze warm und trocken, sogar im Beisein meiner Familie und lasse mich sogar vom Fernsehprogram berieseln, daher senken wir meinen Arbeitslohn mal nur auf 5€/Stunde, das macht also...

Arbeitslohn für ein Paar Topflappen 15 €

Nun haben wir eine konkrete Zahl mit der wir rechnen können.

Material: 2 €
Arbeitslohn: 15 €
Verkaufspreis: 17 €

abzüglich (weil mit den anderen Sachen waren wir ja nicht so kleinlich!)

Einstellgebühr: 0,20 €
Verkaufsprovision: 0.85€

Bleiben also 15,95 € für mich. Wirklich?
Nein, nein, denn da ist ja noch jemand der die Hand aufhält. Der liebe Vater Staat möchte nämlich auch noch ein klein wenig davon abhaben. Und weil ich ja auch ein ehrlicher Bürger bin und vor Jahren ein Gewerbe angemeldet habe muss ich also eine ordentliche Einkommensteuererklärung abgeben und auch noch Umsatzsteuer bezahlen. Und weil ich im Studium BWL immer ganz furchtbar langweilig fand, kann ich euch jetzt leider gar nicht sagen was ich an Umsatzsteuer für die Topflappen ansetzen muss, aber das wir 19 % Mehrwertsteuer in Deutschland habe, das ist mir schon klar. Aber auch da mangelt es mir an nötigem Grundwissen, um euch das hier en Detail darzulegen...denn den Steuerkram macht zum Glück mein Männe, denn sonst müsste ich eigentlich anteilig noch die Kosten für den Steuerberater miteinberechen...aber sind wir mal nicht kleinlich, mein Männe macht das bisher ganz gut. Aber so eine Einkommensteuererklärung, dass wissen auch viele, die macht Arbeit, richtig eklige Arbeit und bis man da mal alle Belege wiedergefunden hat, das kostet Zeit, haha ihr ahnt es? Genau Arbeitszeit! Aber wir sind da ja mal nicht kleinlich, denn schließlich "könnte" ich ja ein geordnetes Ablagesystem haben...

Habe ich aber nicht, denn ich habe als Gewerbetreibender nämlich keine Zeit dafür, weil ich mich neuerdings mit seitenweisen Gesetzestexten auseinander setzen darf. Texten zum Copyright und Urheberrechtschutzverletzungsgesetzen oder wie das auch immer alles heißt...denn wenn IHR meine "Tollen RETRO Topflappen" toll findet und das möglicherweise ohne mein Wissen bei facebook "liked", ja, dann könnte ich evtl. Gefahr laufen, dass das nicht so ganz rechtens ist, weil in meinen AGB folgende Passagen fehlen:

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus."

Ist doch verständlich oder? Und für Google +1 und Twitter müsste da folgendes stehen:

Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.

Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen:

Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern."
twitter.com
This Privacy Policy describes Twitter's policies and procedures on the collection, use and disclosure of your information. Twitter receives your information through our various web sites, SMS, APIs, applications, services and third-parties ("Services"). For example, you send us information when you ...

Was mit den restlichen 1000 andern social netwoorks ist, in denen dann möglicherwiese jemand etwas "liked", fragt mich nicht, weil...das war gestern dann der Punkt wo ich mich mal wieder gefragt habe:

WIE machen das DIE LEUTE, die da Topflappen für 0,50 € anbieten?

Aber sind wir mal nicht kleinlich, weil...bei 10 verkaufen Topflappen habe ich ja immerhin schon 5 € "verdient" und kann mir eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen im Café leisten, wenn ich Glück habe....

Und wenn ihr jetzt den Eindruck habt, ich hätte bei diesem Post irgendwo den roten Faden verloren, dann gebe ich euch recht, das ist so...das ist aber so, weil die Thematik einfach viel zu komplex ist, um sie mit dem Verstand zu begreifen...und ich vermute nur deshalb gibt es Leute die sich SO unter Wert verkaufen!

Ach und ihr fragt euch, was ich jetzt mit meinen Topflappen mache? Ich verkaufe sie nicht!!!

Ich habe einen Verwendungszweck für sie gefunden, an einem Ort von dem ich mir sicher bin, dass ihr WERT geschätzt wird, wo sie geliebt, gehegt und gepflegt werden. Wo sie ihrer Bestimmung dienen werden, viele Jahre - da bin ich mir sicher!!!

Nachdenklicher Gruß

Uschi

Mittwoch, 8. Februar 2012

Blubb, blubb...weg war er!

Wer? - Na mein gesammelter Baumwollgarnvorrat!

Der lagerte nämlich bisher in einer zwar praktischen, aber für das Wohnzimmer doch SEHR unansehnlichen Plastikbox vom Möbelschweden:-(

Und nun schwimmen die Knäuel in einem Aquarium sind die Knäuel bestens aufgehoben in einem Wollverstecker...








Und was sich da so allerhand an Meeresbewohnenern in dem neuen Aquarium Wollverstecker tummelt, dass kann man fast besser in noch nicht vernähtem Zustand erblicken.


Da gibt es Fische von der Nordseeküste und gefährliche Fische aus der Region wo auch Flamingos beheimatet sind. Alle schwimmem einträchtig nebeneinander her...


Zwei der Fische gefielen mir jedoch so gut, dass sie mir ins Netz gehen mussten, denn...

..so als Fischegeborene, da muss man doch zum bevorstehenden Geburtstag ein adäquates Shirt besitzen - finde ich!

Und weil es mir so gefällt, habe ich mich damit schon lange vor meinem Geburtstag damit überrascht. Hah, ich sag's euch, DIE Überraschnung ist mir echt gelungen;-)


Und ihr seid sicherlich nicht mehr überrascht, wenn ich euch erzähle, dass es sich bei dem ganzen "Fisch&So" und den "Blubberfischen" hier um die neuen Stickdateien der Hamburger Liebe und der Flamingo Avenue handelt? Und neu ist sicher auch nicht, dass es beide Dateien morgen bei Sonja von Kunterbunt-Design geben wird?!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Abtauchen in die neuen Stickdateien!

Gruß Uschi

P.S.: Und bitte verzeiht das etwas kuriose "Layout". Ich habe zur neuen Bloggeroberfläche gewechselt und nun wollen die Bilder nicht meht zentriert stehen wenn ICH das möchte, und auch wenn ich den Abstand dazischen verändern möchte klappt das nicht SO zuverlässig wie ICH das haben möchte:-(
Wenn da jemand Abhilfe weiß, bin ich für jeden Tipp dankbar!

Edit: Jetzt konnte man noch nicht einmal mehr die Bilder größer klicken!!! Und die Rechtschreibprüfung befand alles für falsch!!! Aus, finito, BASTA - zurück zur alten Oberfläche!!!